Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EVOLUTION - Dark Dreams Of Light
Band EVOLUTION
Albumtitel Dark Dreams Of Light
Label/Vertrieb Commusication
Homepage www.evolution-metal.de
Verffentlichung 07.03.2003
Laufzeit 38:56 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Gbe es einen James Hetfield Soundalike-Wettbewerb, dann wre EVOLUTION-Goldkehlchen Maik Nirmaier ein heisser Anwrter auf das Siegeskrnchen. Aber angesichts der Tatsache, dass ich wohl nicht der erste bin, von dem die Band das zu hren bekommt, will ich auch nicht lnger darauf rumreiten. Ist ja im Prinzip auch nichts schlechtes. Gerade so ein hervorstechendes Trademark kann fr so eine junge Band ein ausschlaggebender Punkt sein, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Aber die Stimme von Maik Nirmaier ist beileibe nicht alles, was hier aufhorchen lsst. Hier stimmt einfach alles: Produktion ist fett, die Mucke ist von vorne bis hinten absolut mitreissend inszeniert und klingt von Anfang bis Ende wie aus einem Gu. Stilistisch liegt das ganze irgendwo zwischen METALLICAs Black Album und ANTHRAX in ihrer "White Noise"-Phase. Und dieser ohnehin schon heissen Mischung drcken EVOLUTION noch ihren eigenen fetten Stempel auf. Die eben gennannten Einflsse werden gekonnt mit den eigenen Elementen verwoben und so entsteht ein sehr eigenstndiger und frischer Silberling, der sogar ein abgestorbenes Raucherbein noch dazu bewegen kann, dezent mit dem Fchen mitzuwippen. Daher ist "Dark Dreams Of Light" nicht nur eine gnstige und wirkungsvolle Therapie zur Durchblutungsfrderung, vielmehr werden Songs wie "Out Of Sight" fr einen vollen Moshpit bei einem EVOLUTION-Gig sorgen. Gekauft werden kann "Dark Dreams Of Light" auf der bandeigenen Website. Wer hier nicht zuschlgt, ists selber schuld.
   
<< vorheriges Review
EVIDENCE ONE - Criticize The Truth
nchstes Review >>
EWIGKEIT - Land Of Fog


 Weitere Artikel mit/ber EVOLUTION:

Zufällige Reviews