Navigation
                
21. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DEFLORATION - Dripping With Blood
Band DEFLORATION
Albumtitel Dripping With Blood
Label/Vertrieb Remission Records
Homepage www.defloration-deathmetal.de
Verffentlichung 20.02.2006
Laufzeit 39:56 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
DEFLORATION stammen aus der Ecke Jena und begannen 2001 die Welt mit brutalstem Death Metal zu terrorisieren. Nach zwei Demos, die auch auf einer Split mit STRANGLED auftauchen und dem Sieg beim W:O:A Metal Battle Landesentscheid Thringen liefern die bse vom Backcover ins Wohnzimmer starrenden Herren mit "Dripping With Blood" ihr Debt-Album auf Remission Records ab.
Direkt fllt der herrlich knochentrockende, amerikanisch orientierte Sound auf, den Jrg Uken im Soundlodge mal wieder perfekt in Szene gesetzt hat. DEFLORATION machen von Sekunde Null an keine Kompromisse und feuern eine brutale Death Metal-Granate nach der anderen in die blutende Hrerschaft. Die ist zufrieden und besonders vom leicht technischen Songwriting Marke CC mit einem Schuss SUFFOCATION, wie das Infoschreiben richtig erkennt, angetan. Besonders die schreddernde Gitarrenfraktion mit den typischen Ami-Death-Lufen lsst hier die Parallelen aufkommen, wobei DEFLORATION aber genug eigene Ideen im Gepck haben. Leider reichen diese (noch) nicht aus, um mich vollendes in Ekstase zu versetzen, da oft der Wiedererkennungswert der Songs auf der Strecke bleibt. Auch wenn zwischen hektischem Geprgel immer mal wieder Midtempo-Walzen den Nacken massieren, vermisse ich doch death fteren Riffs mit dem gewissen Etwas. Beim Gesang sieht die Sache besser aus, da mir besonders die die Staubsauger-Grunts untersttzenden Keif-Ausbrche gut reingehen. Wunderbar fies wird hier das Mikro geschndet, mehr davon!
Fazit: DEFLORATION liefern mit "Dripping With Blood" trendfreien Ami-Tod, wie man ihn sich wnscht. Freunde oben genannter Referenzen oder auch SEVERE TORTURE sollten mal reinhren, wobei der Trupp in Sachen Songwriting in Zukunft sicher noch einiges reien knnen wird.
   
<< vorheriges Review
DIABLO - Mimic 47
nchstes Review >>
JUDAS PRIEST - The Essential


 Weitere Artikel mit/ber DEFLORATION:

Zufällige Reviews