Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DECAPITATED - Organic Hallucinosis
Band DECAPITATED
Albumtitel Organic Hallucinosis
Label/Vertrieb Earache Records
Homepage www.decapitated.pl
Verffentlichung 13.02.2006
Laufzeit 32:32 Minuten
Autor Daniel Ableev
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
DECAPITATED haben ja mit ihren ersten Alben mchtig Wind (Of Creation) aufwirbeln knnen, weil die Bandmitglieder trotz ihres verdammt jungen Alters (damals 14 Jahre alt oder so im Durchschnitt!!) an ihren jeweiligen Instrumenten schon viel asozialer drauf waren als so mancher HipHop-Stirnband-Fubu-Assi auf der hintersten Sitzbank im Bus nach Tannenbusch. Apropos Bank: Das vorliegende, mittlerweile vierte Output der Polen ist (fast) durch die Bank gut. Grotesk-Gitarren braten das Trommelfell, whrend die Drums das ffnen so mancher Kiste Arschtritte berflssig machen. Der Prog-Level der Platte ist wie gehabt etwa mit MORBID ANGEL oder HATE ETERNAL zu vergleichen, also semi-progressiv, aber dennoch recht technisch gehalten. Songs wie der opulent-brachiale erste Track oder das doublebassverseuchte "Day 69" (inklusive dem bandtypischen Schlagzeug-Solo in der Songmitte) sprechen schon auf den zweiten Hr an. In "Post(?)organic" wissen 2 virtuose Gitarren-Soli in eine schlimme Welt zu entfhren, was fr das Death Metal-Genre unerlsslich ist. "Visual Delusion" ist ein durch Blast Beats brutal nach vorne dreschender Song, der einerseits die besten Momente der 2 oben genannten Vergleichsbands einfngt, andererseits aber auch etwas zu stark ausgeprgte Referenzen aufweist. Die restlichen 3 Lieder erscheinen einen Tick unprgnanter, was mich aber nicht daran hindert, dieses Album an alle Death Metal-Fans zu empfehlen; ein Antestvorschlag fr alle Metal Heads natrlich inbegriffen.
   
<< vorheriges Review
MISERY INC. - Random End
nchstes Review >>
MACHINEMADE GOD - The Infinity Complex


 Weitere Artikel mit/ber DECAPITATED:

Zufällige Reviews