Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EZPERANZA - Kilt the Konvention
Band EZPERANZA
Albumtitel Kilt the Konvention
Label/Vertrieb Rockparade Records
Homepage www.ezperanza.com
Verffentlichung 08.11.2005
Laufzeit 51:18 Minuten
Autor Christian Bamberger
Bewertung 4 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wenn man Life of Agony und 3 Doors Down kombiniert, ist man nahe an Ezperanza.
Leider fehlen ihnen jegliche musikalische Qualitten um die Musik nur annhernd so gut zu machen, wie die oben genannten Bands. Keine Ohrwrmer, keine schnen Melodien und vor allem kein guter Sound. Der einzige Vorteil von "Kilt The Konvention" ist, dass sie geschmckt wurde mit ganzen 17 Songs. Ist also ganz schn zh, wenn man bedenkt, dass keines der Lieder wirklich gut ist.
Immer wenn man denkt: "Hey das klingt doch jetzt gar nicht schlecht", macht es irgend jemand wieder kaputt. Meistens ist es dieser de Gesang und wenn nicht der, dann das unharmonische Zusammenspiel zwischen Gitarre und Schlagzeug.
Auch der Studiosound ist nicht wirklich gelungen. Manchmal zu wenig und manchmal zu viel Gesang. Einfach nicht sehr schn.
Aber ein Lied fand ich dann doch sehr nett, und zwar "Die Young". Der einzige Song der mal durch ein wenig Harmonie heraus sticht.
Ach ja ...das Cover!!
Also ich bin mir nicht ganz sicher was sie damit verkaufen wollen. Zugegeben, das Model htte man schlechter whlen knnen, aber das Cover passt eher in die Bewerbungsmappe des Models als auf die CD einer Rock Band.
Also rundherum finde ich die Scheibe eher mig bis schwach. Aber jeder sollte sich seine Meinung selber bilden. Wenn ihr also mal Zeit zuviel habt und euch gerade die CD in die Hnde fllt, dann hrt ruhig rein, aber sucht nicht danach.... es lohnt nicht.
   
<< vorheriges Review
THE JULIANA THEORY - Deadbeat Sweetheartbeat
nchstes Review >>
DARK FORTRESS - Sance


Zufällige Reviews