Navigation
                
23. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EDGUY - Rocket Ride
Band EDGUY
Albumtitel Rocket Ride
Label/Vertrieb Nuclear Blast Records
Homepage www.edguy.nu
Verffentlichung 20.01.2006
Laufzeit 60:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die hessischen Metaller Edguy haben es tatschlich geschafft ihr hssliches "Mandrake" Cover zu toppen. "Rocket Ride" sieht wie ein doofer Cartoon aus, ist aber inhaltlich eine weitere fr mich fast unmgliche musikalische Steigerung geworden. Edguy sind immer noch Edguy, aber sie sind dermaen abwechslungsreich und sicher, dass ich mir bei jedem Durchlauf fragen wie Sammet & Co es nur schaffen so viele Hits zu komponieren. Fr eine ehemalige Schlerband, die stark von Helloween / Gamma Ray beeinflusst war ist es ein weiter Weg gewesen bis "Rocket Ride" und zeigt was fr gute Songwriter Edguy nun sind. Deshalb muss ich auch auf einige Songs eingehen:
Der Opener "Sacrifice" ist eine unerwarteter, epischer 8 Minuten Mammutnummer voller fetter Riffs, epischer Tragweite und einem sprbar gereiften Tobias Sammet, dessen frhere Vibrato Kndeleien endgltig vergessen sind. Der Titelsong ist ein netter, klassischer Uptemposong und fr mich der schwchste Track der Scheibe. "Wasted Time" ist der Gute Laune Song der Platte und hat durch das geschickte Zusammenspiel der Rhythmussektion und der Gitarren ein spezielles beschwingtes Feeling. Der Chorus ist Killer und verlsst euer Hirn nie wieder. Ehrlich! Das nachfolgende "Matrix" schlgt in die selbe Kerbe, nur dass es ein klassischer Midtemposong ist, dessen Chorus und Melodien mit Geld nicht zu bezahlen ist. Mitsingpflicht! "Return To The Tribe" ist dagegen klassischer, speediger Edguy Stoff mit hohem Gesang, knnte locker auf "Theater Of Salvation" oder "Vain Glory Opera" stehen.
"The Asylum" fngt an wie eine typische Ballade um dann nach etwas ber einer Minute nach einem Break in einen flotten Song zu mutieren. Gute berraschung. Das folgende "Save Me" ist dann wirklich eine Ballade und berzeugt mit einfhlsamen Gesang und akustischen Gitarren. Das allseits bekannte "Superheroes" ist Pop pur und geht nicht mehr aus dem Ohr, ebenso wie "Trinidad". Da werden humorlose Metaller wieder zum Lachen in den Keller gehen. ber das Ende von "Catch Of The Century" will ich gar nicht erst reden. Ich finde es witzig!
Das abschlieende und cool betitelte "Fucking With Fire" knnte auch aus den 80ern stammen und rockt noch mal so doll, dass ich die Band unbedingt live sehen muss! Ich knnte noch Seiten schreiben - "Rocket Ride" ist einfach klasse, abwechslungsreich, macht gute Laune und tritt Arsch!
   
<< vorheriges Review
BAD MACHINE - Motrfreakout
nchstes Review >>
THE JULIANA THEORY - Deadbeat Sweetheartbeat


 Weitere Artikel mit/ber EDGUY:

Zufällige Reviews