Navigation
                
19. Februar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

GREEN CARNATION - The Acoustic Verses
Band GREEN CARNATION
Albumtitel The Acoustic Verses
Label/Vertrieb Sublife
Homepage www.greencarnation.no
Verffentlichung 13.01.2006
Laufzeit 43:34 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dass mir das norwegische Septett bis dato gnzlich unbekannt geblieben ist, ist benahe schon eine Frechheit, eben weil ihre aktuelle Scheibe "The Acoustic Verses" eine sehr viel versprechende Seite jener Band zeigt. Mag der Fokus, wie der Name bereits andeutet, auf sehr ruhiger, ?akustischer' Musik liegen, erffnen sich dem Hrer die Qualitten dieser Combo vielleicht umso mehr. hnlich dem OPETH'schen "Damnation"-Album schieben GREEN CARNATION hier eine Platte in ihre Diskografie ein, welche eine handvoll berauschend schner Songs enthlt, die, getragen von Akustikgitarren und Gesang, Wert auf eine vertrumt melancholische Atmosphre legen. In meinen Augen: Groes Kino! Mit wenigen Tnen und einigen auserwhlten Worten schafft man das, was viele Bands dieses Genres mit einer Extraportion Gain und Geschwindigkeit nicht schaffen, nmlich den Hrer mit einfachsten Mitteln zu fesseln und zutiefst zu berzeugen. Weniger kann manchmal wirklich mehr sein. Im Vergleich zu "Damnation" enthlt "The Acoustic Verses" einige folkloristische Einflsse mehr und lsst stellenweise auch Parallelen zu PAATOS und TIAMAT durchblitzen, insbesondere zu "Wildhoney"-Zeiten.
Ich denke, potentielle Hrer werden sich durch diesen kurzen Abzug angesprochen fhlen. Anderen ?Metalmaniacs' wird die Scheibe wahrscheinlich eh nicht gefallen.
   
<< vorheriges Review
WATERCLIME - The Astral Factor
nchstes Review >>
MARCEL COENEN - Colour Journey


Zufällige Reviews