Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CROSS X - Emolution
Band CROSS X
Albumtitel Emolution
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.crossx.de
Verffentlichung 03.01.2005
Laufzeit 14:22 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Zwar reichlich spt, aber besser als nie erreicht mich fast ein Jahr nach der Verffentlichung mit "Emolution" die aktuelle Scheibe von Cross X. Die schwbische Combo existiert bereits seit 1997, doch ist dies ist neben einer anno 2000 verffentlichten CD und einer Promo CD erst die dritte Verffentlichung.
Hatte ich mich beim Betrachten der Rckseite der Scheibe auf eine old-school Scheibe a la Gorilla Biscuits gefreut, wurde ich beim ersten Durchhren eines besseren belehrt. Der erste Song "Snuff" fngt auch noch schn nach Hardcore klingend an, hat aber mit dem Stil der eben erwhnten Combo kaum etwas gemein. Man setzt hier zwar auf ein wenig Hardcore, doch das Soundgebru der Combo ist auch sehr vom Nu Metal der Marke "alte Korn" durchzogen. Dies musikalische Sparte setzt sich bei "Hey Baby" (was zum Glck keine Coverversion des DJ tzi Songs ist!) besonders durch.
Song Nr. 3, "Landmine" fllt ebenfalls schwer nu-metalisch aus, whrend bei der folgenden Nummer "Paranoid" wieder old-school lastig losgeholzt wird, um dann einige frickelige Klampfen ins Spiel zu bringen. Beim Rausschmeier "Sundo" wird krampfhaft versucht, bei melodischem Gitarrenparts cleanen Gesang mit Gegrunze zu vereinen, wobei man froh ist, wenn wieder los geknppelt wird.
Fazit: Ganz nette Scheibe, doch sollten sich Cross X lieber nur auf eine Musikrichtung konzentrieren, statt zu versuchen smtliche Sparten auf einmal zu bedienen. So wre die Platte auch mit Sicherheit um einiges eingngiger ausgefallen.
   
<< vorheriges Review
SICK OF SOCIETY - Life Lines
nchstes Review >>
DEBAUCHERY - Torture Pit


 Weitere Artikel mit/ber CROSS X:

Zufällige Reviews