Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ENCHANT - Tug Of War
Band ENCHANT
Albumtitel Tug Of War
Label/Vertrieb Inside Out / SPV
Homepage www.theoasis.cc
Verffentlichung 28.07.2003
Laufzeit 65:32 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Herrje, wie die Zeit vergeht! Mit "Tug Of War" liegt die bereits siebte Platte der aus San Francisco stammenden Prog-Rock-Formation vor. Anfang der Neunziger wurde die Band gegrndet und irgendwann im Laufe der nchsten Jahre kam mir ein Tape von "A Blueprint Of The World" in die Finger. Damals fand ich die Kiste sehr interessant und ab und zu hrte man auch in der Folgezeit immer mal wieder einen neuen Song. Aber zu einem Plattenkauf meinerseits kam es nie. Das muss seine Grnde haben. Vielleicht liegt es daran, dass ENCHANT schon immer sehr gute Anstze hatten, aber trotzdem immer etwas gefehlt hat? Eins vorneweg: die auf "Tug Of War" vertretenen 10 Titel sind durch die Bank auf einem technisch hohen Niveau, keine Frage. Eine Ballade und ein Instrumental sind dabei, die meisten Songs bewegen sich oberhalb der 5-Minuten-Spiellnge-Marke. Und genau da sehe ich das Problem: Beispiel Song Nr. 1 "Sinking Sand": Treibender Beat, schne Melodien, gute Gitarrenarbeit. Aus den ersten ca. vier Minuten htte man einen schnen kompakten Song machen knnen. Nicht dass die letzten drei Minuten schlecht wren, aber manchmal ist weniger eben mehr. Ich bin der Meinung, dass die Songs von ENCHANT nicht so gut in meinen Ohren hngen bleiben, weil die Hooklines oft etwas verloren gehen. Ansonsten wird auf "Tug Of War" die Bratgitarre nicht oft aus dem Sack gelassen, die Keyboards dominieren, Snger Ted Leonard singt in bekannter Manier und groe berraschungen sind auf einer verbraucherfreundlichen Spielzeit von ber einer Stunde nicht auszumachen.
   
<< vorheriges Review
ENCHANT - Blink of an Eye
nchstes Review >>
END OF DAYS - Demo CD (3 Songs)


 Weitere Artikel mit/ber ENCHANT:

Zufällige Reviews