Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ACHTLOS - Nicht viel
Band ACHTLOS
Albumtitel Nicht viel
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.achtlos.de
Verffentlichung 2002
Laufzeit N/A
Autor Andreas W. K.
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ACHTLOS sind, wie der Name VIELLEICHT schon erahnen lsst, eine in Teutonenland ansssige Band. Mit Metal hat "Nicht viel" eigentlich nur recht wenig gemein. Vielmehr drfte diese CD nhnger bei denen finden, die auf BHSEN ONKELZ und Konsorten abfahren. ACHTLOS aber wegen der offensichtlichen Parallelen zu ihren musikalischen Vtern aber als plumpe Abkupferer abzustempeln, tte der Band unrecht. Hier wird munter Rock n Roll mit kernigem Hard-Rock vermischt und zu einem rundum partytauglichen Cocktail gemixt. Nicht mehr aber auch nicht weniger. Die insgesamt 12 Songs gehen ohne Umschweife direkt ins Ohr und lassen eine gefllig mitwippen. Auch mit den Texten bemht man sich, sich jenseits der ausgetretenen Rock `n Roll-Pfade zu bewegen und hnlich wie die ONKELZ sich mit dem eigenen Seelenleben zu beschftigen. Songtitel wie "Zeit zum Sterben" und "Verlorene Welt" sprechen da eine deutliche Sprache. Was mir aber hier und da fehlt ist der beherzte Tritt aufs Gaspedal. Das htte einigen Songs noch den letzten Schliff gegeben. Aber man kann ja nicht alles haben. Die Lyrics sind - wie immer - Geschmackssache und eventuell nicht jedermanns Sache, aber musikalisch ist es "Nicht viel" auf jeden Fall wert, mal ein Ohr zu riskieren.
   
<< vorheriges Review
ABSCESS - Through the Cracks of Death
nchstes Review >>
AD INFERNA - L'Empire des Sens


Zufällige Reviews