Navigation
                
12. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EMBEDDED - A Severity Divine
Band EMBEDDED
Albumtitel A Severity Divine
Label/Vertrieb Revenge Productions
Homepage www.embedded-deathmetal.de
Verffentlichung 07.03.2005
Laufzeit 34:51 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
EMBEDDED aus Deutschland begannen 1996 zu musizieren und haben es seitdem auf ein Demo, die MCD "Fragments Of Horror", eine Split mit DISASTROUS MURMUR und ein Album namens "Banished From The Light" gebracht.
Heuer schicken sich die Herren an, ihren zweiten Longplayer anzupreisen. Das gelingt ihnen mit "A Severity Divine" auch vortrefflich, denn der Silberling hat es in sich! Grenzbrutalen Death Metal mit tiefsten Gurgel-Vocals blastet uns die Kapelle um die Ohren. Etwas, das seit einiger Zeit lange nicht mehr so oft auf dem Speiseplan der Labels anzutreffen ist, wie noch ein paar Jahre zuvor. Gierig saugt man die amerikanisch-technischen Riffs und das przise Drumming in sich auf und ergtzt sich an den druckvollen Mikro-Schndungen, die variabler ausgefallen sind, als man anfangs noch meinte. So begegnen einem auf diesem tdlichen Trip auch schon mal langgezogene Screams, die den transportierten Hass noch bodenlos unmenschlicher werden lassen. Was das Tempo angeht, so werden keine Gefangenen gemacht, alles wird direkt einen Kopf krzer gemacht, Verschnaufpausen oder Spielkram wie Leads, Soli oder gar akustische Zwischenspiele werden anderen berlassen. Dafr wird aber ab und an ganz gewaltig gegroovt, so dass auch die Live-Front bestens bedient sein drfte.
Klar wird hier nichts Neues geboten und man hat von mancher Band schon reichlich hnliches vernommen. Das mindert den morbiden Spa an dieser Scheibe aber in keinster Weise und die Spielzeit ist angesichts der gelieferten Brutalitts-Vollbedienung auch kein Beinbruch.
   
<< vorheriges Review
ENEMIES SWE - Behind Enemy Lines
nchstes Review >>
GRIMFIST - 10 Steps To Hell


 Weitere Artikel mit/ber EMBEDDED:

Zufällige Reviews