Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SPIRITUAL BEGGARS - demons
Band SPIRITUAL BEGGARS
Albumtitel demons
Label/Vertrieb Savage Messiah Music / SPV
Homepage www.spiritualbeggars.com
Verffentlichung 04.05.2005
Laufzeit 49:04 Minuten
Autor Snke Hansen
Bewertung 14 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Was groovt wie Sau, ist geil wie Arsch und macht verflixt schnell schtig? Richtig, die Neue von SPIRITUAL BEGGARS. Mit "Demons" wird der Musikwelt ein richtig fett produziertes Paket prsentiert, das es in sich hat. Dieses Paket ist mit einem kleinen, unspektakulren Intro versiegelt, doch dann geht's auch schon los. Im ersten Song "Throwing Your Life Away" erffnet sich eine wahre Rockwelt. Rotzige, dicke Gitarrenschweine wlzen sich auf einem Teppich von einem arschtretenden Schlagzeug und die absolute Ausnahmestimme von JB rhrt dem Hrer herrliche Melodien entgegen. Das lsst einen nicht mehr los. Perfekt arrangiert stt dieses Stck einen ranzigen Dolch genau in dein Herz und der zweite Song "Salt In Your Wounds" dreht diesen noch um 360 Grad umher, damit du dich auch wirklich nicht mehr losreien kannst. Danach willst Du immer mehr. Zu spt. Schtig. Haste jetzt davon.
"Demons" entfaltet mit seinen 12 Songs eine ganze Palette von unterschiedlichen Gefhlen, die alle unter die Haut gehen. Dreckiger Rock mit tiefen Gitarren, genial produziert und versehen mit einer wirklich total genialen Stimme, die Wrme und Wut zur gleichen Zeit ausstrahlt, hinterlsst seine Spuren. Die Kompositionen sind so gehalten, dass es immer schn spannend bleibt, die Eingngigkeit jedoch nie leidet. So kann man nach einigen wenigen Durchgngen die wichtigsten Passagen bereits mitsingen und sich von der Mucke dahin tragen lassen. Das emotionale Klangbild als solches zu beschreiben, gestaltet sich etwas schwierig. Es lsst sich vielleicht folgendermaen vermitteln: Stell dir vor, du wohnst einer Probe von SPIRITUAL BEGGARS bei. Ein von Zigarettenrauch geschwngerter Raum, ein perfekter Sound, talentierte Musiker mit Rock im Blut, Bier und Whiskey trinkend, von der Welt abgekapselt, von allem enttuscht, wtend und allein. Ein Snger, der seine Traumfrau in den Wind geschossen hat, singt mal kraftvoll, mal tief, deprimiert und verrgert in sein Mikro, der Rest der Band ist vllig in die Songs vertieft, und spielen wochenlang einfach nur so vor sich hin und verarbeiten ihren Frust. So knnte ich mir vorstellen, sind die Stcke von "Demons" entstanden. Aus Jam-Sessions perfekt zusammen gebastelte Songs, nur das Beste vom Besten.
Nach soviel Enthusiasmus wsste ich eigentlich keinen Grund, nicht die Bestnote zu geben.
   
<< vorheriges Review
STORMCROW - No Fear Of Tomorrow
nchstes Review >>
ANNIHILATOR - Schizo Deluxe


 Weitere Artikel mit/ber SPIRITUAL BEGGARS:

Zufällige Reviews