Navigation
                
18. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SLIPKNOT - 9.0: Live
Band SLIPKNOT
Albumtitel 9.0: Live
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.slipknot1.com
Verffentlichung 28.10.2005
Laufzeit 55:50 & 62:14 Minuten
Autor Daniel Ableev
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Sptestens seit diesem Live-Album wird die Zahl "9" bzw. deren Bruder aus dem Computer-Fachjargon "9.0" mit "grotesk" zu assoziieren sein. Denn hier kommen 9.0 ziemlich kranke Typen mit schlimmen Masken auf einen zu und beschallen dich mit krassen Projektilen des modernen (und immer fter auch progressiven) Nu Metals wie "The Blister Exists", "(Sic)", "Pulse Of The Maggots", "The Nameless", "Duality" u.a. In 24 Tracks wird die (3 Studioalben umfassende) Geschichte einer immer wieder vollkommen zu Unrecht als untrue-es, kurzlebiges Produkt der Werbeindustrie angeprangerten, ziemlich extremen Band nacherzhlt, die mit ihrem Debt "Slipknot" immerhin einen echten Meilenstein des Nu Metals verffentlichte. Nach dem schwchelnden Zweitling "Iowa" wollten sich die Musiker weiterentwickeln und dementsprechend fiel auch die letzte Studioproduktion aus: Die Drumsticks feiner gespitzt als je zuvor, mit virtuosen Gitarrenlufen, asozialen Riffs, originellen Samples und verstrktem Griff auch zu ruhigeren Tnen aufwartend stellte "Vol. 3: The Subliminal Verses" 2004 eine wrdige Erneuerung des eher rauen Slipknot-Sounds von anno 1999/2001 dar.
Der Nachteil des vorliegenden Live-Dokuments ist aber der, dass die irgendwie verwaschen klingende Produktion die richtig fiesen Riffer neueren Datums wie das erwhnte "The Blister Exists" oder "Three Nil" nicht perfekt zur Geltung kommen lsst; die Liedversionen auf den regulren Studiowerken sind eigentlich immer vorzuziehen. berhaupt haben Live-Alben ja ein bisschen an Bedeutung verloren, seit es sowohl sound- als auch bildtechnisch beraus hochwertige Live-Mitschnitte auf DVDs (und bald in HD-Qualitt) gibt. Deswegen ist eher die Slipknot-DVD "Disasterpieces" (oder mglicherweise eine andere, in absehbarer Zeit erscheinende) zu empfehlen. Dort bekommt man den kaputten Clown, das Stachel-Schwein, "Cyrano de Bergerac", #1 am Drum-Karussell (gutes Solo) und die restlichen 5 Monstermnner auch mal richtig zu Gesicht.

P.S.: Unter www.roadrunnerrecords.de findet ihr den Song "The Nameless" vom aktuellen Album "9.0: LIVE" als free MP3.
   
<< vorheriges Review
PETER AND THE TEST TUBE BABIES - A Foot Full Of Bullets
nchstes Review >>
FACE DOWN - The Will To Power


 Weitere Artikel mit/ber SLIPKNOT:

Zufällige Reviews