Navigation
                
22. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RIVERSIDE - Second Life Syndrome
Band RIVERSIDE
Albumtitel Second Life Syndrome
Label/Vertrieb InsideOut Music
Homepage www.riverside.art.pl
Verffentlichung 28.10.2005
Laufzeit 63:39 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
RIVERSIDE ist eine neue, frische Band im Hause InsideOut. Letztes Jahr debtierten die vier Polen mit "Out Of Myself" und legen nun bereits einen ordentlichen Nachfolger vor. "Second Life Syndrome" sollte fr Anhnger von Dsterrock der Marke Porcupine Tree, Anathema und natrlich Opeth eine wahre Freude sein. Die Songs sind meist sphrisch, knstlerisch ausgearbeitet und voller mystischer Klnge. Der erstklassige Opener "After" stimmt mit seinen orientalischen Gesngen und Percussions derart stimmungsvoll in die Scheibe ein, dass sich der anspruchsvolle Prog-Fan den folgenden Stcken gar nicht entziehen kann. hnlich den Newcomern Dark Suns schwelgt man berwiegend in ruhigeren, trumerischen Gefilden, lsst trotzdem ab und zu einen vom Leder und bringt einige krumme Takte geschickt und stimmig unter. "Volte-Face" z.B. erinnert stellenweise stark an "Signify" von Porcupine Tree und mit "Artificial Smile" zeigt man, dass man durchaus auch hrter und vertrackter rocken kann. Hier scheint nichts berladen oder geknstelt. Die Musik verlangt Konzentration und gibt dafr recht schne tonale Ausblicke. Zwar besteht bei der Band noch ein wenig Raum zwecks Vervollstndigung und Verbesserung ihres Stils, doch RIVERSIDE sollte sich der Proggie unbedingt merken. Die Jungs werden ganz gewiss noch eine Menge zu sagen haben.
brigens ist das Coverartwork einfach nur genial!
   
<< vorheriges Review
PRIMAL FEAR - Seven Seals
nchstes Review >>
NEAL MORSE - ?


 Weitere Artikel mit/ber RIVERSIDE:

Zufällige Reviews