Navigation
                
17. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DREAM OR NIGHTMARE - Demo
Band DREAM OR NIGHTMARE
Albumtitel Demo
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.dreamornightmare.com
Verffentlichung 2002
Laufzeit N/A
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Dream Or Nightmare sind ein Quartett aus den Staaten, was dem US Metal frnt. Sie haben verschiedene Einflsse, die geschickt miteinander verwoben werden, ich hre Thrash, klassischen Metal, sogar Doom Einflsse heraus. Mainman Joe Sims (Songwriting, Gitarre) hat schon in den Combos Reign, The Awakening, Axemaster gezockt, die wohl eventuell U.S.-Undergroundfreaks was sagen, die Sachen kamen entweder als Demo, Eigenverffentlichung oder auf Kleinstlabels heraus. Die mir hier vorliegende CD-R umfasst vier Songs als Rough Mix des bald kommenden Demos und ist bei mir ohne Cover. Schade, ist aber trotzdem eine gute Platte. Die CD klingt nicht nach einem Allerweltsrelease sondern recht eigenstndig. Der Gesang von Javier Colon ist rau und kraftvoll, er erinnert mich manchmal positiv an Phil Anselmo, wenn dieser melodisch singt. Schon der Opener "R.I.P". zeigt die Marschrichtung, fette Riffs, nette Gitarrenspielereien und treibende Drums beherrschen das Geschehen. Doch es bleibt immer noch Zeit fr ein paar ruhige, atmosphrische Einsprengsel, welche von Stakkatoriffs und schleppenden Riffs unterbrochen werden. So muss Metal klingen, rau und melodisch zugleich! "Is It Lost Forever" kann qualitativ an den Opener anschlieen und wird von einem einfachen aber markanten Riff dominiert und den wieder nach vorne preschenden Drums. Die beiden letzten Tracks ("Fearing The Unknown" und "Be Gone And Be Damned") sind von gleicher Qualitt, obgleich der letzte Track einen Brennfehler hat und springt, schade. Ich kann nur sagen: US Metal Jnger, das Demo msst ihr haben! Wann folgt der Deal?

Kontakt: simsmetal@aol.com
   
<< vorheriges Review
DREAM EVIL - Evilized
nchstes Review >>
DREAM THEATER - Six Degrees Of Inner Turbulence


 Weitere Artikel mit/ber DREAM OR NIGHTMARE:

Zufällige Reviews