Navigation
                
16. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KULT OV AZAZEL - The World, The Flesh & The Devil
Band KULT OV AZAZEL
Albumtitel The World, The Flesh & The Devil
Label/Vertrieb Crash Music Inc
Homepage www.kultovazazel.com
Verffentlichung 23.09.2005
Laufzeit 36:05 Minuten
Autor Philipp Nrtersheuser
Bewertung 1 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Kult Ov Azazel stehen fr Black Metal; allerdings nicht fr Keyboard-Bombast Orgien wie Dimmu Borgir, nein, hier ist der richtige Old School Kram gemeint. Geknppelte Songs, ohne Melodien und in diesem Falle ohne Abwechslung und Konturen. Nach dem Opener "The World Is Full Of Violence" hat man eigentlich schon alles gehrt was sich auf der CD abspielt. Gitarren, die kaum Tne erkennen lassen untermalt von einem wahnsinnig schnellen Schlagzeug, das die meiste Zeit wild in der Gegend herumblastet. Der Gesang besteht aus sage und schreibe einer Stimmlage, das bliche Gekreische, klingt nett, nicht aufsehenerregend und wird nach sptestens zwei Songs langweilig. Da der Bass nur selten hrbar ist spare ich mir dazu etwas zu sagen. Die Produktion ist an sich okay, zumindest klingt es nicht nach Kassettenrecorder im Proberaum, wie es bei anderen Acts ja Gang und Gebe ist. Aber das Songwriting ist frchterlich. Immer wieder die selben durchgeschrubbten Gitarrenriffs, sodass ich auch nach mehrfachen Durchhren keinen Song von dem nchsten unterscheiden knnte. Das Zitat aus der Bandbio "eine tdliche Plage Black Metal auf die Erde loszulassen" trifft hier wahrlich auf den Punkt; denn eine Plage war es diese CD zu hren.
Es gibt Musik die ich nicht verstehe und in diesem Fall auch kein Interesse habe sie zu verstehen. Das berlasse ich lieber anderen.
   
<< vorheriges Review
BURST - Origo
nchstes Review >>
BULLET FOR MY VALENTINE - The Poison


Zufällige Reviews