Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

JUNE - If You Speak Any Faster
Band JUNE
Albumtitel If You Speak Any Faster
Label/Vertrieb Victory Records
Homepage www.junerock.com
Verffentlichung 29.08.2005
Laufzeit 37:33 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Es ist schon sehr erstaunlich, was Victory Records mittlerweile an musikalischer Bandbreite zu bieten haben. Anfnglich hatte man nur Hardcore im Programm, aber die Zeiten ndern sich. So setzt man neben Hardcore eben jetzt auch Metal, Screamo und Emo.
So verwundert es nicht, dass eine Band wie June auf Victory Records gelandet sind und hier ihr Debt verffentlicht, zumal man aus der selben windigen Stadt kommt. Zuvor wurde eine "The June" betitelte EP auf den Markt gebracht, ehe man sich Anfang 2005 ins Studio begab, um "If You Speak Any Faster" ein zu spielen.
Fr die Produktion war Brian Mc Ternan zustndig, der auch schon bei Hot Water Music, Thrice hinter den Reglern stand.
Die Band hat sich voll und ganz dem melodischen Emo verschrieben und so wundert es nicht, dass das Ganze etwas poppig klingt, denn man bewegt sich hart an der Weichsplgrenze. Man kann die Band ein wenig mit Fall Out Boy vergleichen.
Fr den evil Metalhead ist die Mucke doch etwas zu lasch, denn Schreigesang oder Mosh Parts sind hier vergeblich zu suchen. Teilweise wirken die Songs sehr melancholisch, bei anderen Songs kommt teilweise wahre Lebensfreude zum Vorschein. Zu den letztgenannten Songs zhlt eindeutig "Elevators Are Matchmakers", welches durch seine Eingngigkeit wahre Ohrwurmqualitten aufweist.
Fazit: Die Scheibe weist zwar viel "Schnulli-Bulli" auf, wei aber doch wegen des Gesprs fr Melodie durchaus zu bestechen.
   
<< vorheriges Review
SUSPERIA - Devil May Care
nchstes Review >>
MUNICIPAL WASTE - Hazardous Mutation


Zufällige Reviews