Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ILL NINO - One Nation Underground
Band ILL NINO
Albumtitel One Nation Underground
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.illnino.com
Verffentlichung 26.09.2005
Laufzeit 44:06 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das dritte Ill Nino Album "One Nation Underground" soll den US-Latinos den weltweiten Durchbruch bringen, das ist nicht nur eine Businessfloskel, man merkt es der kompakten Scheibe auch an, die mit "Resurrection" gleich recht traditionell beginnt: Der prgnante Gesang von Christian Machado, coole Percussioneffekte und fette Riffs. Typischer Latino Metal a la Ill Nino, wo auch mal ein akustischer Gitarrenpart das Ganze auflockert. Ab und an wird diesmal etwas vermehrt spanisch gesungen, mal wenige Zeilen und mal mehr: Man merkt es kaum und es ist eine schne Symbiose beider populrer Sprachen.
Die Refrains sind noch eingngiger als auf dem Vorgnger und man kann a) sagen die Band ist poppiger geworden oder b) hat mehr Ohrwrmer am Start. Beides trifft denke ich zu, ich vermisse irgendwie ein oder zwei fette Brecher, die das erste Album so geil machten, aber schon auf dem Zweitwerk "Confession" etwas glatter waren. Am Ende ballert man noch mal mit "Violent Saint" etwas heftiger aus den Boxen und zeigt so, dass es doch noch geht.
So sind Ill Nino immer noch gut und empfehlenswert fr alle Fans, ich habe aber Angst, dass die vierte Scheibe dann wirklich zu soft ist.
Auf www.roadrunnerrecords.de gibt es den Song "This Is War" kostenlos zum runterladen!
   
<< vorheriges Review
DYECREST - This Is My World
nchstes Review >>
HELLOWEEN - Mrs. God


 Weitere Artikel mit/ber ILL NINO:

Zufällige Reviews