Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EVEREVE - Tried & Failed
Band EVEREVE
Albumtitel Tried & Failed
Label/Vertrieb Massacre Records
Homepage www.evereve.net
Verffentlichung 24.06.2005
Laufzeit 51:42 Minuten
Autor Markus Mwis
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Da htten wir wieder mal ein neues Album aus dem Bereich Goth-Metal, diesmal von EVEREVE. Ok, hier wre die Bezeichnung Goth-Rock wohl passender. "Tried & Failed" wartet zwar mit einigen harten Gitarren-Passagen auf, ist aber im Grossen und Ganzen eher seicht angehaucht, was nicht zuletzt durch die Key- und Streich-Arrangements hervorgerufen wird. Die Melodielinien sind harmonisch 1a und schn eingngig. Die brachialeren Gitarrenparts schmiegen sich an die herrlich elektronischen Arrangements, oder auch genau andersherum, je nachdem wie mans nimmt. Erwhnenswert sind brigens auch noch die Soundtrackeinschnitte und Elemente die sich - trotzdem sie leider elektronisch sind - durch das ganze Album ziehen. Wenn die 4 Lrracher mittlerweile eins knnen, dann ists die Verschmelzung von deftigen Gitarrensounds mit elektronischen Elementen. Der Sound ist gut differenziert und lsst in Sachen Fettigkeit keinerlei Wnsche offen. Wos allerdings anfngt zu hapern, ist meines Erachtens das Songwriting. Nach und nach hneln sich die Lieder immer mehr und das Album das so gut anfing verkommt im Verlauf leider zu einem eher mittelprchtigen Album. Die einzelnen Lieder fr sich sind zwar nach wie vor gut gesetzt und knnen berzeugen. Allerdings wirds, wenn man zuviel davon bekommt, leider recht schnell sehr eintnig. Zum besseren Vergleich seien noch Gruppen wie SIDDHARTA und TO/DIE/FOR genannt. Fr Freunde des elektronisch angehauchten Rocks, bzw des Goth-Rocks auf jeden Fall ein Schmankerl, alle Anderen knnen auch mal reinhorchen. Sterben wird man davon sicherlich nicht, vielleicht auf Dauer eher einschlafen.
   
<< vorheriges Review
SIDDHARTA - My Dice
nchstes Review >>
MALNTT - Carmina Pagana


Zufällige Reviews