Navigation
                
11. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

CHIMAIRA - Chimaira
Band CHIMAIRA
Albumtitel Chimaira
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.chimaira.com
Verffentlichung 08.08.2005
Laufzeit 59:05 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Ich muss mich zum dritten Album von Chimaira erst mal ber die Titelgebung auslassen! Frher waren Debtalben noch unbetitelt. Das war logisch, aber irgendwann nach Metallicas schwarzem Album fingen dann jede Menge Metalbands an, die zweite oder dritte Platte unbetitelt zu lassen? Doofe Sache wie ich finde, ne Beatles Scheibe kann man auch als weies Album bezeichnen, Chimairas dritte Platte dann nur "Chimaira". Das Cover hat man direkt bei den deutschen Metaller Rage adoptiert, herrlich!
Dafr hat die Band mit dem hohen Drummerverschlei (der neue heit Kevin Talley) musikalisch alles richtig gemacht. Waren die Vorgngerscheiben schon nicht bel, hat man nun die Abwechslung um einiges erhht und den Songs den gewissen Feinschliff verpasst. Wer sich fragt, warum viele moderne Ami- Thrash Combos, zu denen ich auch Chimaira zhle einen Keyboarder haben, dem sage ich nur: Keine Ahnung! Ich wei aber warum Chimaira den Kerl haben. Der sorgt fr Akzente inmitten der brachialen Riffwnde, fr abgefahrene Abwechslung, aber durch die Abmischung liegt es recht im Hintergrund und so kommt es dezent rber. Frontmann Mark Hunter rhrt immer noch verdammt aggressiv, kann aber auch an wenigen Stellen melancholische Parts einstreuen, was die ganze Sache abwechslungsreicher als den Vorgnger macht. Das Gleiche gilt auch fr die Klampfensektion, die zwar immer noch belst einem die Riffs ber den Schdel zieht, aber auch an wenigen Stellen den Fu vom Gas nimmt. Insgesamt klingt "Chimaira" deshalb verdammt aggressiv und abwechslungsreich zugleich. Dieses Album ist berhaupt keine Anbiederung an den kommerziellen Massengeschmack, es reit euch zu jeder Sekunde den Arsch auf, ohne langweilig zu werden. Bei dieser langen Spielzeit kann ich deshalb nur sagen: Beeindruckend!
Wer meinem Geschwtz nicht glaubt, soll sich doch auf www.roadrunnerrecords.de den Song "Nothing Remains" runtersaugen!
   
<< vorheriges Review
NOVEMBERS FALL - Broken Memories
nchstes Review >>
STATIC X - Start A War


 Weitere Artikel mit/ber CHIMAIRA:

Zufällige Reviews