Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

SWAN CHRISTY - A Decent Album
Band SWAN CHRISTY
Albumtitel A Decent Album
Label/Vertrieb Black Lotus
Homepage www.swanchristy.com
Verffentlichung 19.05.2005
Laufzeit 49:08 Minuten
Autor Marek Schoppa
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Bereits bei der letzten SWAN CHRIST Platte fiel es mir uerst schwer die richtigen Worte zu finden um die Mucke der Griechen irgendwie kategorisieren zu knnen. Bei "A Decent Album" ist es da nicht anders, daher ein paar Fakten voran: Die unbliche Combo arbeitet ausschlielich mit elektronischen Beats und Samples, Pianoklngen und der charismatischen Stimme von Frontmann Kostas Makris. Die fertige Mischung ist dann teils melancholisch, teils schrg oder poppig, doch man wei wirklich nie genau wo man als Hrer dran ist. Stcke wie "Kaufman's Memory Banks", "Gravity Change" oder "Who Knows?" bauen in Verbingung mit den Vocals eine packende, dstere Atmosphre auf ohne dafr auf irgendwelche Klischees zurckzugreifen. Die Griechen haben wirklich ein Faible fr ungewhnliche Melodien, die durchaus auch Anklang bei Nicht-Metallern finden knnten, doch sollte ein Track wie der Opener "Rehearsal Recording" verboten werden. Der Song nervt von Vorne bis Hinten mit schaurigen Frequenzen und den immerzu wiederholten Titelwrtern. Furchtbar. Im weiteren Verlauf fngt sich die Mucke jedoch und versprht einen sehr eigenstndigen Charme. Nachdem ich bei dem Vorgngeralbum "Julian" noch nicht so recht wusste etwas mit diesem Hybriden anzufangen und daher von einer Benotung absah, ist jene dieses Mal doch fllig. Doch ich bin nach wie vor der Auffassung, dass SWAN CHRISTY mit einem Metal-Label im Rcken nicht die richtige Zielgruppe ansprechen und anderweitig mit ihrem Ambiente-Trance-Techno grere Erfolge feiern knnten.
   
<< vorheriges Review
TOMAS BODIN - I Am
nchstes Review >>
OUTCAST - First Call / Last Warning


 Weitere Artikel mit/ber SWAN CHRISTY:

Zufällige Reviews