Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DESTINY - Beyond All Sense 2005
Band DESTINY
Albumtitel Beyond All Sense 2005
Label/Vertrieb GMR Music
Homepage www.destinymetal.com
Verffentlichung 13.06.2005
Laufzeit 46:25 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Die Band DESTINY drfte schwedischer Rekordhalter sein: Wahrscheinlich ist keine andere Metal-Combo aus dem Land der Elche lnger aktiv als diese Burschen. 1982 war das Grndungsjahr der Gruppe (mein Gott, ich glaub` da gab es ABBA noch!?!).
Tut mir leid, aber ich kenne sie trotzdem nicht!
Dieser Tage verffentlichen die Schweden also ihr Debt-Album "Beyond All Sense" von 1985 in einer neu aufgenommenen Version. Da kann man mal wieder sehen wie zeitlos Heavy Metal ist! Ohne das Wissen dass die Songs bereits 20 Jahre auf dem Buckel haben, knnte man sie fr aktuelle True Metal Kompositionen halten. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Stcke damals richtig fr Furore gesorgt haben. Die Chose ist zwar nicht besonders einfallsreich, rockt aber gut los und kommt natrlich im modernen Soundgewand echt fett rber. Vor allem der Bass-Sound hat es mir angetan. So muss eine Metal-Bassgitarre klingen. Der Snger Kristoffer Gbel gibt mit seinen metaltypischen Screams auch ein gutes Bild ab. Heutzutage bewegen sich DESTINY -so weit ich informiert bin- in einer etwas anderen, leicht progressiv verspielteren Richtung. Man hat ja auch mittlerweile fnf Alben verffentlicht, da ist eine kleine nderung in der Stilrichtung sicher erlaubt. Die Fans der Band werden sich freuen, denn auf "Beyond All Sense 2005" befinden sich auer den acht regulren Songs noch zwei Bonus-Tracks. Ein dickes Booklet mit allen Songtexten rundet die Sache ab.
Ach ja: meinem Rezensions-Exemplar liegt noch eine vllig unbedeutende und lcherliche DVD bei, auf der man zwei billig gemachte Videos und ansonsten vllig berflssigen Bullshit findet. Sollte diese Version der Standard fr die Verkaufsregale sein, muss ich sagen: Leute, lasst euch nicht verarschen! Value for money sieht anders aus.
Die CD aber ist fr Anhnger des heutigen True Metals sicher interessant.
   
<< vorheriges Review
DAVE SLAVE'S DOOMED AND DISGUSTING - Satan's Nightmare
nchstes Review >>
EVERGREEN TERRACE - Sincerity Is An Easy Disguise In This Bu [...]


 Weitere Artikel mit/ber DESTINY:

Zufällige Reviews