Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

BLACK MAJESTY - Silent Company
Band BLACK MAJESTY
Albumtitel Silent Company
Label/Vertrieb Limb Music
Homepage www.blackmajesty.com
Verffentlichung 27.06.2005
Laufzeit 46:42 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die australischen Prog-Power Metaller von Black Majesty haben zwei Jahre nach ihrem genialen Debtalbum "Sands Of Time" einen berraschenden Kurswechsel auf dem Zweitwerk "Silent Company" vollzogen.
Man hat die Progelemente zu 80% ber Bord geworfen und ballert dem Hrer mittelschnellen Melodic Metal um die Ohren.
Black Majesty haben einfach das Gespr fr eingngige nicht abgegriffene Melodien. Der Snger John Cavaliere macht eine Spitzenjob und setzt Akzente. Da er recht eigenstndig klingt, bleibt seine gefhlvolle Stimme und die starken Refrains jederzeit im Gehrgang hngen. Die Keyboards werden gefhlvoll eingesetzt werden und untersttzen so das sehr melodische aber druckvolle Gitarrenspiel des Duos Stevie Janevski und Hanny Mohamed. Am ehesten knnte man Black Majestys 2006 mit Vanishing Point vergleichen, wobei Black Majesty die hrteren und schnelleren Songs haben. Die Songs sind durchwegs Mid-oder Uptempo, lediglich das folkloristisch angehauchte "Six Ribbons" fllt da aus der Reihe. Der Song ist keine wirkliche Ballade, aber eine getragene Nummer und die Coverversion der 70er TV Serie "Against The Wind". Die handelt brigens von Emigranten, welche nach Australien bersiedeln. Das passt also!
"Silent Company" ist ein wrdiger Nachfolger im guten Sound geworden und sollte alle Freunde des Power, Prog und Melodic Metals begeistern. Alle Daumen hoch!
Tipp: Sichert euch die Digipackversion, da gibt es den unverffentlichten Bonustrack "Chasing Time" und eine Akustikversion des Debtkrachers "Guardian" sowie den Videoclip des Titelstcks. Also ran!
   
<< vorheriges Review
SARGATANAS REIGN - Bloodwork
nchstes Review >>
BOYSVOICE - Serenity


 Weitere Artikel mit/ber BLACK MAJESTY:

Zufällige Reviews