Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ROYAL HUNT - Paper Blood
Band ROYAL HUNT
Albumtitel Paper Blood
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.royalhunt.com
Verffentlichung 06.06.2005
Laufzeit 56:31 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
ROYAL HUNT ist eine international besetzte Truppe. Es singt ein Halbindianer, ein Dne trommelt und last but not least (mute ja so kommen) komplettieren zwei Schweden am Keyboard bzw. an der Gitarre das Line Up. Das bedeutet dann wohl, dass die Band ohne Bassmann agiert! Ist aber nicht weiter tragisch denn mit Andre Andersen, dem Bandleader, sitzt ein echtes Multitalent an den Tasten. Da drfte es fr ihn ein Leichtes sein, die Basslufe paralell zu bernehmen.
Offenbar lastet diese doppelte Arbeit den Schweden immer noch nicht voll aus, denn er findet auf "Paper Blood" jede Menge Zeit und Gelegenheit, ausgiebig auf seinem Instrument zu fiedeln - fr meinen Geschmack etwas zu viel! Tut mir leid, aber auf die Dauer ist dieses ewige Keyboardgeklimper zu nervig fr mich. Da htte dem guten Gitarrenspiel von Marcus Jidell etwas mehr Entfaltungsraum gut gestanden. Snger John West hingegen kann seine Stimme voll zur Geltung bringen und wei zu berzeugen.
"Paper Blood" soll den Informationen der Promotionagentur zur Folge ein Konzept-Album sein. Ich kann aber weder einen Zusammenhang zwischen den Songs erkennen noch habe ich Texte vorliegen, um eine Story nachvollziehen zu knnen.
Eine gutklassige Symphonic-Metal-Scheibe ist das neue Album von ROYAL HUNT aber auf alle Flle geworden. Die Produktion ist recht amtlich, die "Jger" haben ideenreiche Parts in die Songs verbraten und sind technisch ber jeden Zweifel erhaben. Auffllig finde ich nur, dass man an einzelnen Stellen oft an andere Bands erinnert wird. Der mehrstimmige Gesang am Anfang von "Not My Kind" beispielsweise ist volle Kanne YES, Der Rythmus vom Instrumental "Memory Lane": ANGRA.
Insgesamt gesehen gefallen mir ROYAL HUNT dann am besten, wenn Double-Bass und (eher selten) Keyboard Pause haben. Als Anspieltipp mchte ich Euch aber den Rausschmeier "Twice Around The World" empfehlen.
   
<< vorheriges Review
FUNERAL FOR A FRIEND - Hours
nchstes Review >>
DREAM OR NIGHTMARE - Light Burning Bright Til The Dawn


 Weitere Artikel mit/ber ROYAL HUNT:

Zufällige Reviews