Navigation
                
24. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

THE DUKE - My Kung Fu Is Good
Band THE DUKE
Albumtitel My Kung Fu Is Good
Label/Vertrieb Spitfire Records / Eagle Rock
Homepage www.dukerocks.com
Verffentlichung 30.05.2005
Laufzeit 39:19 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
The Duke war der Spitzname von Westernlegende John Wayne (R.I.P.). Es scheint aber auch wohl der Spitzname des Stuck Mojo und Fozzy Gitarristen Rich Ward zu sein. Der Vergleich mit John Wayne ist gar nicht mal verkehrt, wenn man sich das (ltere) Bild von Ward auf dem Cover mit Cowboyhut, Zpfen und Sonnenbrille anschaut. Der mittlerweile kurzhaarige Ward hat mit dem fr mich total bescheuert und unpassenden betitelten Album "My Kung Fu Is Good" ein persnliches und teils recht ruhiges Album aufgenommen, das eher nachdenklich und in gewisser Weise im sogenannten Snger/Songwriter Genre steckt. Wards Musik knnte sogar im Radio laufen und hat ungeheuer Potential!
Der Mann hat eine warme, fantastische Stimme und die Texte der Songs, welche oft mit Gastsngerinnen und einem Piano unterlegt sind, scheinen sehr persnlich gehalten zu sein. Dabei schafft es Ward, der hier nicht zu Instrumenten greift, sondern eine Band um sich hat, den Hrer zu packen, Emotionen frei zu setzen und melancholisch zu sein ohne schmierig zu wirken. Man sollte jedoch nicht denken, der Mann wrde nicht rocken, wenige Songs rockend dezent im Midtempo, so dass "My Kung Fu Is Good" keine Schmuseballadenscheibe ist. Eher ein Album zum Nachdenken an lauen Sommerabenden!
Die unverschmt kurze Spielzeit ist eine Frechheit und der einzige Kritikpunkt fr die Platte.
Fazit: The Duke Rules!
   
<< vorheriges Review
MIDNIGHT - Sakada (+)
nchstes Review >>
V.A. - Schattenreich Vol. 2


Zufällige Reviews