Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

HAREM SCAREM - Overload
Band HAREM SCAREM
Albumtitel Overload
Label/Vertrieb Frontiers Records
Homepage www.haremscarem.net
Verffentlichung 23.05.2005
Laufzeit 40:36 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das kanadische Quartett mit dem immer noch beknackten Namen Harem Scarem kommt zwei Jahre nach dem Ohrwurmalbum "Higher" mit der neue Platte "Overload" ber den Teich geschifft. Die recht unscheinbaren Jungs um Sangeswunder Harry Hess mit dem noch unscheinbareren Cover spielen immer noch ihren melodischen Hard Rock. Fast jeder Song ist ein Ohrwurm, alles ist perfekt auf den Punkt gebracht. Mit einer Mischung aus Up-und Midtemposongs sowie melancholischen Halbballaden kommt niemals Langeweile auf. Dabei haben die Weichspler im Gegensatz zu hnlich gelagerten Bands eine satte Gitarrenpower und verwenden nur marginal bis gar nicht die in dieser Szene so penetranten Keyboards. Auf einzelne Songs einzugehen erspare ich mir, nicht weil ich eine faule Socke bin, sondern weil ich fast jeden Song erwhnen msste!!
Erwhnenswert ist vielleicht die leicht modernere Ausrichtung des Materials im positiven Sinne und klitzekleine Verweise auf Post Grunge Bands im Gitarrenbereich.
Das einzig wirklich miese an dieser geilen Scheibe ist die kurze Spielzeit, welche aber immerhin nicht so kurz wie auf dem noch krzeren Vorgnger ist. Eine Frechheit stellt in diesem Zusammenhang der Zusatz "Bonustrack" hinter dem letzten Song "Wishing" dar. Deshalb lsst meine kleinliche Beamtenseele einen Notenabzug vornehmen.
Fazit: Fans von handgemachtem Hard Rock mssen diese Scheibe ohne wenn und aber haben!
   
<< vorheriges Review
THOU ART LORD - Orgia Daemonicum
nchstes Review >>
BIOMECHANICAL - The Empires Of The World


 Weitere Artikel mit/ber HAREM SCAREM:

Zufällige Reviews