Navigation
        
21. April 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

12474 Reviews in der Datenbank
SOUL DEMISE - Blind
Band SOUL DEMISE
Albumtitel Blind
Label/Vertrieb Remedy Records
Website www.souldemise.de
Verffentlichung 23.05.2005
Laufzeit 38:18 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Sind Deutsche die besseren Schweden?? Diese Frage knnte sich einem unbedarften Hrer nach "Blind", dem dritten Release der Sddeutschen SOUL DEMISE aufdrngen. In dickstes Soundgewand gepresst, das unter der Regie des dmlichen, h, dnischen Produzenten Jacob Hansen (u.a. HATESPHERE und ILLDISPOSED) gewoben wurde, erffnet "Still Alive" ein extrem kraftvolles Stck Death Metal. Klar von der schwedischen Schule beeinflusst groovt und melodeit es mit einer Spielfreude und einer erfrischenden Dynamik aus den Boxen, dass sich die vermeintlichen Vorbilder nach wrmer als sonst anziehen mssen. "Blind" strotzt nur so vor Kraft, Druck und Ideen und gehrt in diesem Genre fr meinen Geschmack zu den besten Releases der letzten Zeit. Einfach genial, wie aggressiv schrubbende Riffs in gefhlvolle Leads bergehen, wie das Drumming vom typischen Gehacke in wummernde Doublebass-Walzen einschwenkt und wie sich Snger Roman unter Beihilfe von Klampfer Andreas durch die Songs wtet. Auf Klargesang wird dankenswerterweise verzichtet, ohne scheint es ja anderorts kaum noch zu gehen. Trotz der deutlichen Beeinflussung (siehe AT THE GATES, CARCASS etc.) aus dem Land der Elche haben sich SOUL DEMISE dabei ihre eigene Identitt aufgebaut, die meiner bescheidenen Meinung nach lediglich zu Beginn des akustisch eingeleiteten "Hallucination" durch schwere DAWN-Parallelen eine minimale Delle bekommt. Ansonsten wird Abwechslung gro geschrieben, so dass neben erwhntem Auftakt von "Hallucination" mit "Mirror Of Thoughts" und zum Schluss "Perishing Blind" zwei formvollendene Instrumentals den Weg auf "Blind" gefunden haben.
Fazit: Ob Deutsche und speziell Sddeutsche jetzt die besseren Schweden sind, wage ich zwar zu bezweifeln, dass SOUL DEMISE mit ihrem jngsten Release aber einen echten Killer aus dem rmel geschttelt haben ist hingegen unwiderlegbar. Hrproben gibt es brigens auf der Homepage der Mannen, check it out!
   
<< vorheriges Review
AT VANCE - Chained
nchstes Review >>
NILE - Annihilation Of The Wicked




 Weitere Artikel mit/ber SOUL DEMISE:


Zufällige Reviews