Navigation
        
30. Jul 2014 - Uhr
 
Startseite Die Geschichte von MY REVELATIONS Verlosungen News Das Neuste auf MY REVELATIONS Konzertdatenbank CD Reviews DVD Reviews Film Reviews Live Reviews Lesestoff Die Kolumne Interviews Die schlimmsten Cover aller Zeiten! Die schlimmsten Poser wo gibt! My Revelations @ Facebook YouTube-Channel Kontakt Das Team von MY REVELATIONS Links zu Metal bezogenen Websites Radiosender Links zu Liveclubs Links zu Festivals Link zu uns

12868 Reviews in der Datenbank
HIMINBJORG - Europa
Band HIMINBJORG
Albumtitel Europa
Label/Vertrieb Adipocere Records
Website www.himinbjorg.fr.st
Verffentlichung 26.01.2005
Laufzeit 51:58 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das 2002er Album "Haunted Shores" war vor gar nicht langer Zeit Dauergast in meiner Anlage, hat mich der gebotene Pagan Metal der Franzosen doch total weggehauen und in seiner rauhen Erhabenheit ein ums andere Mal begeistert. Der Nachfolger "Golden Age" (2003) gefiel mir dann nicht besonders und, ums kurz und schmerzlos zu halten, das fnfte Album "Europa" ist ebenfalls ziemlich fr die Katz.
Nach einem schrammeligen Gitarren-Intro legen die heidnischen Mannen in schwammig-dnnen Sound los, wobei mir besonders die Vocals bel auftoen. Das Gekeife geht noch, aber jedwede andere Versuche, von denen das Atilla-mige Geraune noch am besten ist, nerven auf Dauer ohne Ende. Gegangen sind die grandiosen Hymnen, die gefhlvollen Passagen und die antreibende Spontanitt von "Haunted Shores". Gekommen sind langweile Schrammel-Stcke, die leider viel zu selten den Stolz vermitteln knnen, den sie wohl gerne vermitteln wrden. Dazu kommt, dass der Text von "The Alienated" fr meinen Geschmack an Rassismus grenzt: Wenn von reinem Blut und den bsen, dies verunreinigenden Bastarden gesprochen wird (wenn auch halbwegs durch die Blume) dann sehe ich im wahrsten Sinne des Wortes rot.
Bleibt am Ende eine herbe Enttuschung. Man kann nur spekulieren, ob der Einbruch nach "Haunted Shores" am Lineup- oder am Label-Wechsel von Red Stream zu Adipocere liegen knnte.
   
<< vorheriges Review
SCARSCAB - Down To The Painslaved
nchstes Review >>
THE RED CHORD - Clients





Zufällige Reviews