Navigation
                
20. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

QUIET RIOT - Live & Rare - Vol. 1
Band QUIET RIOT
Albumtitel Live & Rare - Vol. 1
Label/Vertrieb Demolition Records
Homepage www.frankiebanali.com/qr20...
Verffentlichung 28.01.2005
Laufzeit 61:47 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Was flattert denn da auf meinen Tisch? Eine QUIET RIOT Live-CD, deren Aufnahme bereits ber 20 Jahre zurck liegt? Das kann in der Regel nur eins bedeuten: auf die Schnelle ein bisschen Kohle einfahren. Bleibt nur die Frage, ob es lohnend ist sich diese Scheibe zu kaufen. Mal sehen...
Auf "Live & Rare - Vol. 1" befinden sich Aufnahmen, die auf der 83er "Metal Health" Tour ("Danger Zone", "Gonna Have A Riot") und auf der 84er "Condition Critical" Tour ("Let's Get Crazy", "Condition Critical", "Run For Cover", "Swining Lumber" (Drum Solo), "Winners Take All", "Cum On Feel The Noize", "Metal Health") mitgeschnitten wurden. Zustzlich wurde das 81er 3-Track-Demo ("Let's Get Crazy", "Thunder Bird", "Love's A Bitch") verbraten. Soweit fr QUIET RIOT-Fans also ziemliche interessant, zumal die Truppe zu diesem Zeitpunkt ihre strkste Phase hatte und bisher eh noch kein richtiges Live-Album verffentlicht hat. Hat man "Live & Rare - Vol. 1" dann durchgehrt, bleibt der Eindruck der Fledderei. Klingt wie ein Kompromiss-Release. Die Performance der Band ist gut und das Publikum geht voll mit, jedoch ist der Sound echt bel. Klingt wie ein aufgemotztes Bootleg. Auerdem werden die Songs beim Trackwechsel jeweils durch ein kleines Knacken unterbrochen. Der Sound des Demos spiegelt einen blichen Demosound dieser Zeit wider. Resmee: Fr Neulinge nicht empfehlenswert. Fr Fans von "Alt-Herren-Metal" (wie mich), die mit den ersten beiden QR-Platten aufgewachsen sind, sicher interessant, aber nicht zwingend. Hrt einfach mal rein!
   
<< vorheriges Review
DEFENDING THE FAITH - Radical Change
nchstes Review >>
METAL MIKE'S PAINMUSEUM - Metal For Life


 Weitere Artikel mit/ber QUIET RIOT:

Zufällige Reviews