Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

DARK HORIZON - Dark Light's Shade
Band DARK HORIZON
Albumtitel Dark Light's Shade
Label/Vertrieb Northwind Records
Homepage www.sonofgods.com
Verffentlichung 18.10.2004
Laufzeit 48:12 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das italienische Quintett Dark Horizon ist mir leider vollkommen unbekannt! Kurz vor dem Besuch eines Gigs der Band bekam ich netterweise von den Veranstaltern die aktuelle zweite CD "Dark Light's Shade" fr die ich bisher berhaupt keine Reviews finden konnte. Das nennt man wohl schlechte Promotion seitens des Labels!
Auf dieser Platte hat die Band eine Generalberholung bekommen, was bedeutet: Neuer Snger, Bassist und Drummer. Musikalisch fabrizieren die Italiener Melodic Metal mit Keyboards und symphonischen / progressiven Elementen. Snger Roberto Quassolo hat eine ordentliche (hohe) Stimme, der lediglich etwas Eigenstndigkeit gut tun wrde um aus den vielen Vs heraus zu stechen. Das melodische, gefhlvolle Gitarrenspiel von Daniele Mandell trgt viel zum gelingen der Songs bei und auch den Lyrics muss ich zugestehen, dass sie in Ordnung sind und nicht zu arg in die kitschige Fantasyecke driften. Mit "Hannibal - The Carthaginian" hat man auch eine gute drei Song Trilogie auf der Platte, die jeder bestimmt aus dem Geschichtsunterricht kennt. Manchmal nerven die Keyboards mit dudeligen Passagen, wo mir etwas zu viel geklimpert wird, wie bei "Masters Of The Bright Sea", was aber zu verschmerzen ist. Der Sound ist auch passabel und das Mastering vom deutschen Bombastguru Sascha Paeth (Rhapsody,Epica,Aina) hat der Platte sicherlich nicht geschadet.
Dark Hoirzon haben das Rad nicht erfunden, knnten aber Fans der Power / Melodic Ecke erfreuen OHNE eine dreiste Kopie vorhandener Genre Platzhirsche zu sein!
   
<< vorheriges Review
FJOERGYN - Ernte Im Herbst
nchstes Review >>
HORRORSCOPE - The Crushing Design


 Weitere Artikel mit/ber DARK HORIZON:

Zufällige Reviews