Navigation
                
19. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

WEDNESDAY 13 - Transylvania 90210: Songs Of Death, Dying And The Dead
Band WEDNESDAY 13
Albumtitel Transylvania 90210: Songs Of Death, Dying And The Dead
Label/Vertrieb Roadrunner Records
Homepage www.wednesday13.com
Verffentlichung 11.04.2005
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Martin Krtz
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Einigen unter Euch mag Wednesday 13 als Frontmann der MURDERDOLLS ein Begriff sein. Bei WEDNESDAY 13 handelt es sich, wie knnte es anders sein, um sein Soloprojekt. Folgerichtig hat er das Album mit Ausnahme der Drums alleine eingespielt, im Nachhinein allerdings drei weitere Schurken aufgetrieben, welche ihn auf dem weiteren Trip in Richtung Rock'n'Roll Hell begleiten werden.
Beim Album selbst handelt es sich um einen rotzigen Hybrid aus Metal, Punk und Rock'n'Horror. Gleich das knisternde Intro erinnert an einen alten Schwarzwei - Horrorstreifen. Und so geht es thematisch auch weiter. Songtitel wie "Look What The Bats Dragged In" (remember "What The Cat Dragged In"!), "I Walked With A Zombie", "Haunt Me" oder "Rot For Me" lassen daran erst gar keinen Zweifel aufkommen. Mit "The Ghost Of Vincent Price" erweist die Band dem Meister skurrilen Horrors die gebhrende Ehre.
Partystimmung fr die nchste Halloweenparty der hrteren Gangart ist angesagt. Aber auch der widerwrtige Alltag kann durch vorliegende Scheibe bestens verst werden. Songs wie "Bad Things" oder "I want you... Dead" sind sicher nicht ohne ein Augenzwinkern zu verstehen und sind auch textlich ein Vergngen. Was etwas nervt, ist die doch sehr plakativ-naive "Ich bin der Antichrist" -Message, welche sich aber durch die Politik der "christlichen" Rechten unter Bush in Amerika durchaus nachvollziehen lsst.
Ein groes Lob hat auch die durchweg anstndige Produktion verdient. Vielleicht htte sie an manchen Stellen noch etwas ungehobelter ausfallen knnen. Wer rotzigen Horror-Punk-Metal mag und sich auch durch das Aussehen der Beteiligten (Mischung aus Goth und Glam) nicht abschrecken lsst, liegt hier goldrichtig.
   
<< vorheriges Review
EXILIA - Unleashed (Special Edition)
nchstes Review >>
RHAPSODY FEAT. CHRISTOPHER LEE - The Magic Of The Wizard's Dream


 Weitere Artikel mit/ber WEDNESDAY 13:

Zufällige Reviews