Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

UNEARTH - The Stings Of Conscience
Band UNEARTH
Albumtitel The Stings Of Conscience
Label/Vertrieb Alveran Records
Homepage www.unearth.tv
Verffentlichung 21.03.2005
Laufzeit 40:30 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dass Unearth momentan schwer angesagt sind drfte eigentlich jedem Hardcore-Fan bekannt sein. Touren mit solchen Bands wie u.a. Soilwork, In Flames, From Autumn To Ashes, Poison The Well oder Hatebreed trugen ihr briges zur Bekanntheit bei.
Fr die Leute, die Unearth noch nicht kennen: Unearth wurden 1998 im Osten von Massachusetts gegrndet. 1999 brachte man die "Above The Fall Of Man" MCD auf den Markt. Dieser folgte dann 2001 der Erstling "The Stings Of Conscience". Diese Scheibe war 2001 fr den Lostritt der Metalcore-Booms in den USA mit verantwortlich. Bis dato war die Platte fast nur in den USA erhltlich, was sich nun ndert.
Unearth kreieren einen Hybriden aus Hardcore und Metal. Dabei treffen immer wieder Gitarrenharmonien der Marke In Flames oder Iron Maiden auf derbes Moshgemetzel und fiese Breaks. (Nicht umsonst schimpft man sich "Kings of Breakdowns".) Besonders bei den Mosh-Parts trumpfen Unearth mchtig auf und ziehen einige brachiale Gitarrenriffs aus dem rmel. Die Vocals sind grtenteils gegrunzt, doch ab und zu gibt es auch cleane Vocals.
Bei dieser Kombination ist eigentlich fr jeden was dabei. Sowohl die Mattenschwinger als auch die Kick-Box Fraktion drften hier ihren Spa haben.
Im Gegensatz zum Neuling "The Oncoming Storm" geht man hier noch etwas barscher zur Sache. Trotz dieser Rohheit kann man auf "The Stings Of Conscience" das groartige Potenzial erkennen was sich bei dem Neuling entfaltet.
   
<< vorheriges Review
V.A. - Blackmore's Castle
nchstes Review >>
CALLISTO - True Nature Unfolds


 Weitere Artikel mit/ber UNEARTH:

Zufällige Reviews