Navigation
                
21. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

KATAGORY V - A New Breed Of Rebellion
Band KATAGORY V
Albumtitel A New Breed Of Rebellion
Label/Vertrieb Metalages Records
Homepage www.katagory5.com
Verffentlichung 2004
Laufzeit 51:01 Minuten
Autor Andreas W. K.
Bewertung 8 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Dat hier is mal wieder wat fr die Fiedeldudelfraktion! KATAGORY V aus Utah sind ganz klar in der progressiven Metalecke zuhause und haben mit "A New Breed Of Rebellion" ihr nunmehr zweites Album verffentlicht.
Als ich mir die ersten paar Tracks des Albums anhrte, waren die ersten Namen, die mi durch den Kopf schossen FATES WARNING und PSYCHOTIC WALTZ. "A New Breed..." klingt stellenweise wie alte FATES WARNING mit Buddy Lackey als Snger. Und das ist durchaus als Lob zu verstehen. Der Snger liefert auf der gesamten Platte eine wirklich fantastische Leistung ab, der die brigen Bandmitglieder in nichts nachstehen. DIe Gitarrenarbeit der beiden Axtschwinger ist auch absolut klasse, da sie sich meistens mit bermigem Gefiedel zurckhalten und lieber mit grundsoliden Riffs glnzen als sich mit Griffbrettgewichse hervorzutun. Jedoch machen es einem die oft abrupten Tempowechsel schwer, sich in den Songs fallen zu lassen. Zwar unterschreiten die komplexen Songstrukturen niemals die Grenzen der Hrbarkeit, jedoch sind die Songs manchmal doch etwas anstrengend und schwer nachvollziehbar. Aber Progfans ist sowas eh wurscht, die stehn ja auf sowas :-)
Ich fr meinen Teil finde das Album wirklich gelungen, wenn auch die Produktion ein wenig blechern daherkommt. Und mit Lynn Allers haben die Jungs echt einen erstklassigen Snger an Bord.
   
<< vorheriges Review
IVANHOE - Walk in Mindfields
nchstes Review >>
TEAMKILLER - Some Scars, Some Hope


Zufällige Reviews