Navigation
                
17. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

V.A. - Give Us Moore - Gary Moore Tribute
Band V.A.
Albumtitel Give Us Moore - Gary Moore Tribute
Label/Vertrieb Lion Music
Homepage www.lionmusic.com
Verffentlichung 28.02.2005
Laufzeit 74:39 Minuten
Autor John Schmitz
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Holy Moly! Muss es denn immer wieder Tribute-Alben geben? Wer hrt die eigentlich? In 95% der Fllen sind doch die Originale sowieso besser. Also gut, live kommt 'ne amtliche Coverversion ja immer recht nett, aber ein ganzen Album? Wie auch immer, dieses Mal haben sich die Jungs von Lion Music ihre Vertragspartner zusammengetrommelt, um GARY MOORE zu huldigen. Der Ire hat ja auch einen ganzen Stall voller brillanter Nummern. Natrlich nimmt man sich die Stcke seiner Hardrock-ra vor und spielt sie mehr oder weniger gut nach. In der Regel sind die Bands (noch immer) ziemlich unbekannt. Lediglich DOMAIN ("Over The Hills And Far Away") und HOUSE OF SHAKIRA ("Shapes Of Things" - das MOORE ja seiner selbst gecovert hat) drften Melodic-Freunden gut bekannt sein. Beide Bands machen ihre Sache auch ganz gut, erreichen aber nie die Klasse des Originals. Andere Interpreten verhunzen es (z. B. ERIC SANDS - "Military Man") oder liefern eine wenigstens interessante Interpretation ab (ORION RIDERS - "After The War"). Gut gefllt die gefhlvolle Interpretation von "Empty Rooms", gespielt von STAR QUEEN. Bleibt noch zu erwhnen, dass sich sogar Peter Tgtgren als Snger bei "Led Clowns" versucht.
Fazit: Witzig einmal zu hren, mehr nicht. Ist aber ein Anlass mal wieder seine MOORE-Sammlung auszupacken und sich Meisterwerke wie "Victims Of The Future", "Wild Frontiers" und "Run For Cover" reinzupfeifen.
   
<< vorheriges Review
IMPELLITTERI - Pedal To The Metal
nchstes Review >>
THE GOO GOO DOLLS - Live In Buffalo July 4th 2005


 Weitere Artikel mit/ber V.A.:

Zufällige Reviews