Navigation
                
13. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

LAST WARNING - Face2Face
Band LAST WARNING
Albumtitel Face2Face
Label/Vertrieb Ton 4 Records / STF
Homepage www.lastwarning.at
Verffentlichung 20.11.2004
Laufzeit 33:22 Minuten
Autor Thomas Roos
Bewertung 6 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wie man am Release-Date erkennen kann, ist die Scheibe schon seit fast drei Monaten drauen. Weder von ihr noch von der Band hatte ich aber bisher etwas gehrt. Als ich die CD mit dem abgespacten futuristischen Layout nun erhalten habe dachte ich erst: "Was ist denn das? Techno, oder was?" Beim Studieren der Texte hatte ich manchmal das Gefhl, ich wrde das Logbuch der Enterprise lesen und das die Bandmitglieder nicht Namen wie Kirk, Spock oder Scotty tragen ist auch wirklich alles. Bei dem Bandnamen sowie dem Song "Immortality" wird man dann aber natrlich schon an bekannte HC-Scheiben bzw. -Songs erinnert. Nur wie passt das alles zusammen? Die Band selbst beschreibt ihre Musik als Crossover-Hardcore, wobei sich mir die nchste Frage stellte: "Was denn nun? Sind die nun Hardcore oder crossovern die nur ein bisschen, oder was?" Fragen ber Fragen, die sich natrlich nur beantworten lieen, indem ich mir das Teil reingezogen hab. Textlich wagt man sich schon mal in Tough Guy-Gefilde vor wie zum Beispiel mit dem Opener "Hate Me": "I fuck up every word you said, go away I don't need your fucking face, I hate you." Musikalisch ist es aber der pure Crossover, mal schneller mal langsamer, wobei der bereits erwhnte Song "Immortality" sogar einen Sisters Of Mercy-Touch hat. Letztendlich bleibt aber zu sagen, dass "Last Warning", auch wenn sie es bereits seit 1996 versuchen, wohl nie so wirklich einen Fu auf die Erde kriegen werden. Um im HC was zu reien fehlt eine erhebliche Portion Biss und rein musikalisch sind sie als Crossover-Band schlicht und einfach nicht gut genug.
   
<< vorheriges Review
IMPALED - Death After Life
nchstes Review >>
DSK - From Birth


Zufällige Reviews