Navigation
                
18. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GOOD WITCH FROM THE SOUTH - Nuclear
Band GOOD WITCH FROM THE SOUTH
Albumtitel Nuclear
Label/Vertrieb Swell Creek / Soul Food
Homepage www.goodwitch.de
Verffentlichung 24.01.2005
Laufzeit 38:29 Minuten
Autor Markus Sausen
Bewertung 7 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
"Ich han die Tesche full" - ist eine Redensart aus der Eifel, die den Zustand des Zuhrers einer Geschichte, etc umschreibt, wenn der Erzhlende ein bisschen zu dick auftrgt.
Auch ich habe die Taschen voll, nachdem ich den Beipackzettel durchgelesen habe.
Laut diesem zeigen sich Good Witch From The South unbeirrt von dem wer gerade in Skandinavien den Rock rettet oder wer im Moment in der Hardcore Szene am Abrumen ist und ziehen ihr ganz eigens Ding durch, das den Rock rettet.
Dies macht sich beim Sound von direkt bemerkbar, denn was man hier geboten bekommt hrt man nicht alle Tage. Auch wenn der Name eher an eine Gothic Band erinnert, verwurschteln die Jungs bei "Nuclear" zig Elemente aus Hardcore, Punk und Rock zu einem mehr oder weniger ertrglichen Soundgebru. Doch keine der eben genannten Musikstile kommt hier perfekt zum Zuge, denn ehe man sich an den Sound gewhnt hat, wird er auch schon von der nchste Musiksparte ausgebremst. Bei der Scheibe artet es weder in hardcorelastige Prgelparts noch in stundenlange Frickelorgien aus.
Der Gesang ist eher dem Hardcore angelehnt, was den Rock Parts nicht ganz so gut zu Gesicht steht. (So gut wie Blood for Blood hat es halt keiner raus)
Dennoch vermag die Band es durch weg in den Arsch zu treten. Teilweise ist der Sound aber auch ein wenig nervenaufreibend, so z.B. bei der Coverversion des Ton, Steine, Scherben Klassikers "Macht kaputt was euch kaputt macht".
Fazit: Ganz ansehnliche Scheibe, doch die nicht gerade gelungene Coverversion lsst Nuclear ein wenig schwcheln.
   
<< vorheriges Review
V.A. - SAW
nchstes Review >>
V.A. - Eagleution - A Tribute To Saxon


Zufällige Reviews