Navigation
                
14. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EVEREST - Demons For Company
Band EVEREST
Albumtitel Demons For Company
Label/Vertrieb Like The Mountain
Homepage www.everestmusic.net
Verffentlichung 07.02.2005
Laufzeit 38:40 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Everest aus Berlin haben schon eine interessante Biografie: 2001 in Darmstadt gegrndet, blockte die Band zwei Major Talentscouts ab, die in einem Fall die Jungs z.B. zu deutschen Texten berreden wollten. Stattdessen grndeten Everest ihr eigenes Label und zogen nach Berlin. Dort jobbte jeder und man hielt als Band Ausschau nach Gigs. Wenn das alles so stimmt, sage ich: RESPEKT!
Auf dem mir vorliegenden Album "Demons For Company" zelebrieren die fnf Recken netten Emo / Melocore. Die ganze Chose ist ordentlich produziert und berzeugt durch stimmige, frhlich - melancholische Songs und guten Gesang. Mich bezeichnen manche Menschen seltsamerweise als intoleranten Metalhead, doch trotzdem finde ich Everest absolut hrenswert. Sicher sind sie nicht die originellsten und abwechslungsreichsten, doch dafr gibt es schon genug Bands, die in den selben Gewssern schon lnger fischen. Man sollte der Band auch Zeit zum Entwickeln geben. Mir persnlich ist die kurze Platte nach einigen Durchlufen zu schnulzig und poppig um sie auf Dauerrotation zu hren. Als ich ein Bandfoto sah, waren meine "Vorurteile" besttigt, da die Frisuren und das Streifenhrnchenoutfit genau das ist, was man von der Musik erwartet: Everest haben also nix fr Metaller fabriziert, knnten jedoch u.a. fr Spa bei Mdels sorgen, die auch gerne die Bilder der Lieblingsbands anhimmeln. Freunde von Bands wie Jimmy Eat World oder den echt coolen Donots machen bei Everest ebenfalls nichts falsch! Ich such jetzt erst mal wieder etwas Geprgel aus Schweden....
   
<< vorheriges Review
3 INCHES OF BLOOD - Advance And Vanquish
nchstes Review >>
ALOGIA - Secret spheres of art


Zufällige Reviews