Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

ETHEREAL BLUE - Black Heart Process
Band ETHEREAL BLUE
Albumtitel Black Heart Process
Label/Vertrieb Dead Sun Records
Homepage www.etherealblue.org
Verffentlichung 19.11.2004
Laufzeit 40:00 Minuten
Autor Philipp Nrtersheuser
Bewertung 13 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Wow, was fr eine CD. Whrend sich die finnischen und schwedischen Death/Black Combos munter gegenseitig kopieren und dabei nur selten etwas
brauchbares herauskommt zeigen die Griechen Ethereal Blue auf ihrer neuen CD "Black Heart Process" wie es richtig geht.
Atmosphrisch, melodis und abwechslungsreich. Nach einem gesprochenen und mit leichten Synthies unterlegten Intro geht es mit "Destination Denial" dann richtig los. Gute Gitarrenriffs kombiniert mit passenden Keys und dazu die wirklich tollen Gesangsstimmen; sowohl clean als auch gekreischt. Schn, das es wirklich keinen schlechten Song auf der Platte gibt, und diese in Punkte Tempo und Stimmung stark variieren, so das ich auch nach mehrmaligem Hren noch sehr viel Spa an der Platte habe. Insbesondere der Titeltrack "Black Heart Process" ist schlichtweg genial und bleibt dank des Refrains mit der griechisch angehauchten Gesangsstimme gut im Ohr. Zum Ende der CD wird es mit "Noi, Tu, Loss" nochmals ruhiger. Die brigen Songs sind allerdings kaum schwcher ausgefallen, aber wenn ich jetzt jeden besprechen wrde, dann wrde das Review mal wieder zu lang...
Deshalb, fr Fans von Borgir, Cradle und Konsorten gibt es nun nach Oceans of Sadness mit Ethereal Blue den nchsten Geheimtipp zum Kaufen!
   
<< vorheriges Review
RPWL - The World Through My Eyes
nchstes Review >>
SPECTRAL - Dawn Of Gods


Zufällige Reviews