Navigation
                
20. September 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

GEORGE THOROGOOD AND THE DESTROYERS - 30th Anniversary Tour Live
Band GEORGE THOROGOOD AND THE DESTROYERS
Albumtitel 30th Anniversary Tour Live
Label/Vertrieb Eagle Rock
Homepage www.gthorogood.com
Verffentlichung 18.10.2004
Laufzeit 73:53 Minuten
Autor Roland Wohde
Bewertung /
>> Als E-Mail versenden
Seit bereits dreiig Jahren zelebrieren nun George Thorogood und seine Destroyers den rockigen Blues. Angesichts dieses Jubilums erscheint nun dieses Livedokument, das bei Konzerten in England whrend der letzten Europatournee aufgenommen wurde, als CD und DVD. Eine bersicht ber die Karriere zu geben wrde hier natrlich den Rahmen sprengen und wer Bluesrock mag, kennt die Band sowieso. Ebenfalls wre es mig ber die Qualitt der Musiker zu sprechen, spielen doch selber Legenden wie Eddie Shaw am Saxophon bei den Destroyers.
Bleibt zu sagen, dass sich auf der CD 13 Songs befinden und sich Stcke des letzten Albums wie "Sweet Little Lady" oder "Greedy Man" nahtlos in die Setlist zwischen Klassiker wie "I Drink Alone" und "Bad To The Bone" einreihen. Die Liveaufnahme bietet einen klasse Sound und transportiert den Spa, den die Band bei Auftritten hat, prima in die heimischen vier Wnde. Schade ist blo, dass das Publikum fast nur zwischen den Stcken zu hren ist und so der Livefaktor eindeutig zu kurz kommt. Ganz abgesehen davon, dass die Songs, die des fteren schon fast in Jamsessions ausufern, natrlich live in einem verrauchten Club am besten rber kommen. Und wenn schon aus der Konserve, dann zumindest in einer alten Kneipe bei ein paar Glsern Whiskey.
Da drfte die DVD, die mir leider nicht vorliegt, wahrscheinlich schon einiges mehr an Liveatmosphre bieten. Auerdem gibt es laut Labelinfo zustzlich zu den Livetracks (auf DVD mit "Move It On Over" und "You Talk To Much" 15 Titel) das Promovideo zum neuen Song "American Made" und Garderobenversionen von "Ride `Til I Die" und "Merry Christmas Baby".
Lust darauf, mal einen Livegig der Band mitzuerleben, macht diese CD aber allemal!
   
<< vorheriges Review
REVEREND BIZARRE - In The Rectory of The Bizarre Reverend
nchstes Review >>
UNGODLY - Hate Celebration


Zufällige Reviews