Navigation
                
23. Oktober 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

MY COLD EMBRACE - Katharsis
Band MY COLD EMBRACE
Albumtitel Katharsis
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.mycoldembrace.de
Verffentlichung 23.10.2004
Laufzeit 39:55 Minuten
Autor Andre Kreuz
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der Bandname und auch die Musik, die nach dem berflssigen Intro (man darf u.a. jemandem beim Pinkeln zuhren und bekommt einen Fetzen aus dem "Kill Bill"-Soundtrack vorgesetzt) kamen mir gleich bekannt vor. Allerdings wurde mir erst etwas spter klar, dass ich die Jungs bereits von den beiden Tracks auf der CD von THE SIXTH INCUBATOR her kannte, die sie sich durch den Gewinn der "Support The Grind"-Competition gesichert hatten.
Musikalisch gibt es recht schnellen Melodic-Death zu vernehmen, der zudem eine leicht hardcorige Schlagseite aufweist, was der Mucke ein zustzliches Plus an Aggression verpasst. Die Songs legen viel Wert auf Abwechslung und variables Tempo und begeistern oftmals durch den flssigen Wechsel zwischen schnelleren Prgel-Ausbrchen, geschickten Breaks und schnen Melodie-Bgen. Am Gesang wird fast ausschlielich auf Growls gesetzt, was diesen Part ein wenig eintnig erscheinen lsst, hier knnte MY COLD EMBRACE durchaus etwas mehr Mut zur berhmten Lcke zeigen. Die Texte, die dabei ins Mikro gedonnert werden, sind passend zur Musik ebenfalls sehr unterschiedlich gehalten, wobei besonders das kritische, die Folgen des 11. September behandelnde und teils deutsche "Troops Of Freedom" gefllt. Aber auch "Heldenkeller" mit seiner WW I-Thematik und das auch musikalisch mit seinen atmosphrischen Keys aus der Reihe fallende "Der Vampir" (Text von Baudelaire!) fallen sehr positiv auf.
Die Produktion von "Katharsis" hat brigens kein anderer als Mr Jonas Kjellgren (vox bei CARNAL FORGE) in den Blacklounge-Studios zu Schweden bernommen, und bei dieser CD handelt es sich wohlgemerkt um eine Eigenproduktion! Auergewhnlich in diesem Zusammenhang ist sicherlich auch das recht umfangreiche, rot-wei gehaltene Booklet mit dem ungewhnlichen, aber interessanten Cover-Artwork. Auch hier braucht sich MY COLD EMBRACE keinesfalls hinter etablierten Truppen mit Plattenvertrag zu verstecken! Bis die Band auch so einen in der Tasche hat, kann eigentlich nicht mehr viel Wasser die Mosel runterflieen, denn sie haben die besten Voraussetzungen.
Melodic Death aus dem Underground mit Liebe zum Detail und einem ausgeprgten Gespr fr eigenstndige Arrangements, das alles bekommt man auf "Katharsis" geboten. Abgesehen von dem ausbaufhigen Gesang und dem zeitschindenden Hidden "Track" beide Daumen hoch fr MY COLD EMBRACE! Anspieltipps: "Melatonin", "Reborn In Fire" und "Der Vampir".
   
<< vorheriges Review
MYSTIC CIRCLE - Unholy Chronicles 1992 - 2004 (+ DVD)
nchstes Review >>
VICTOR SMOLSKI - Majesty & Passion


 Weitere Artikel mit/ber MY COLD EMBRACE:

Zufällige Reviews