Navigation
                
21. Februar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

MIKE LEPOND'S SILENT ASSASSINS - Pawn And Prophecy
Band MIKE LEPOND'S SILENT ASSASSINS
Albumtitel Pawn And Prophecy
Label/Vertrieb Frontiers/Soulfood
Homepage www.facebook.com/mike.lepond
Verffentlichung 26.01.2018
Laufzeit 59:41 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Das Debt der Band um Namensgeber Mike LePond (Symphony X) und Ausnahmesnger Alan Tecchio hat bis heute nichts von seinem Zauber verloren und behauptet sich hartnckig in meiner Anlage. Neben dem Riot V Erstling sicherlich ein Highlight des neueren US Metals. Um es vorwegzunehmen: Der Nachfolger "Pawn And Prophecy" erfllt die hohen Erwartungen mit Leichtigkeit und zndet nach ein paar Durchlufen auch als Gesamtwerk. Direkt im Ohr bleiben die beiden Hymnen "Black Legend" und "Avengers Of Eden". Beide Songs sind einfach gehaltene Nummern, bei denen Melodie, Pathos und der hymnenhafte Refrain perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die Gitarrenarbeit ist klasse und wiegt das klinische Drumming etwas auf. Eigentlich schade, dass Drummer heute vom PC ersetzt werden. Dass der Bass eine gewichtigere Rolle spielt als bei anderen Bands ist eine sehr interessante Funote, denn Basssoli oder geile Intros sind selten, aber beim doomigen "I am The Bull" passt die Einleitung genial, denn merken wir uns mal den Satz: "Der Bass ist Metal!" Bei dem bombastischen "Antichrist" dominiert Tecchios hohes Organ und er macht den Song zu seiner ganz persnlichen Nummer. Ambitionierter Hhepunkt der Scheibe ist der abschlieende Titelsong, der sich auf ber 20 Minuten erstreckt und mit einigen Gaststimmen bestckt ist. Verschiedene Stilrichtungen werden in den Zwischenparts intoniert, der Bass spielt auch hier eine wichtige Rolle und Alan Tecchio darf ein letztes Mal seine berragende Sangeskunst beweisen. Gegen Ende steigert sich die Power-Nummer, mit irischer Folklore untermalt, zu einem wahren Orkan. MIKE LEPOND'S SILENT ASSASSINS haben es mit dem Zweitwerk geschafft das hohe Niveau des Debts zu halten und schauen mittlerweile von der Spitze des US Metals auf viele andere Bands herab.
   
<< vorheriges Review
LORNA SHORE - Flesh Coffin
nchstes Review >>
TANKARD - The Meaning Of Life (Deluxe Edition)


 Weitere Artikel mit/ber MIKE LEPOND'S SILENT ASSASSINS:

Zufällige Reviews