Navigation
                
22. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

DRAGONSFIRE - Visions Of Fire (Re-Release)
Band DRAGONSFIRE
Albumtitel Visions Of Fire (Re-Release)
Label/Vertrieb ACFM-Records
Homepage www.dragonsfire.de
Alternative URL www.facebook.com/dragonsfiremetal
Verffentlichung 08.12.2017
Laufzeit 45:36 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Fast 10 Jahre ist Debt der Hessen Dragonsfire schon alt! Damals habe ich das Album "Visions Of Fire" einem Kollegen gegeben, da mich die Band nach einer soliden EP "Burning For Metal" im Grndungsjahr 2005 und einem Auftritt mit kurzzeitiger Sngerin nicht so sehr berzeugt hatten.
Tja, so kann es gehen, dabei sind mir heute noch prsente Hits aus dem Bandrepertoire wie "Burning For Metal" oder das ultimativ eingngige, mit witzigem Cheerleader Video beworbene "Dragonsfire Rockxxx" entgangen die in dieser Zeit keinen Staub angesetzt haben. Das gilt auch fr die druckvolle Produktion von Crematory Gitarrist Rolf Munkes der in seinem Studio fr solche Musik eine Macht ist. Ohne den leider viel zu frh verstorbenen Bassisten und Snger Torsten Thassilo Herbert (RIP 2015!) kme das gute Songmaterial jedoch nicht so gut rber, da dieser mit seiner Signaturstimme im Dschungel der vielen Verffentlichungen einfach direkt erkennbar war und ist.
Neben den beiden Klassikern haben die anderen sieben Lieder auch genug Niveau um die Platte auf einem gleichbleibenden Level zu halten, was sehr basischer Heavy Metal frei von Keyboards und Balladen darstellt. Ein Geheimtipp ist sicherlich das schleppend beginnende "The Other One" was viele Stimmungswechsel innerhalb des Liedes hat und fast leicht progressiv anmutet. In dieselbe Kerbe schlgt auch der Albumabschluss "Oath Of Allegiance". Ein Lied was eine recht musikalisch verspielte Seite der Band zeigt und zu gefallen wei.
Lediglich das Artwork kommt an sptere Verffentlichungen nicht heran. Wer das Teil noch nicht besitzt, kann mit dieser Neuauflage seine Bildungslcke schlieen!
   
<< vorheriges Review
MAGGIE'S MADNESS - Pushed To The Limit
nchstes Review >>
SARDAUK - A New Dawn


 Weitere Artikel mit/ber DRAGONSFIRE:

Zufällige Reviews