Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

LIONHEART - Welcome to the West Coast II
Band LIONHEART
Albumtitel Welcome to the West Coast II
Label/Vertrieb Fast Break! Records
Homepage www.facebook.com/lionheartca/
Verffentlichung 10.11.2017
Laufzeit 25:24 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Kurz vor Weihnachten gibt es noch mal die fette Hardcore Vollbedienung! Lionheart sind wieder am Start, namensgleich mit den AOR-Helden aus England die mit Ex-Maiden Gitarrist Dennis Stratton nach einer Pause auch wieder an der Front zurck sind, also Augen auf!
Diese Lionheart hier spielen metallischen Hardcore dem ich 2009 beim Rundling "The Will To Survive" null Identitt und viele Standards vorgeworfen habe. "Welcome to the West Coast II" ist flotter, eingngiger und verdammt groovender Hardcore der Fans von Bands wie Terror, vor allem Hatebreed oder auch Madball gefallen knnte. Die Lieder sind auf den Punkt gespielt, lediglich das nervige Zwischenstck mit dem Anrufbeantwortergelaber ("Unhinged") nervt, genauso die mickrige Laufzeit. Aber manche Bands denken halt dies gehre zum Hardcore dazu. Lieder ausfaden ist jedoch sowas 80er Jahre, das hat der starke Track "Cursed" nicht verdient. Viele der Lieder haben auch starke Metalroots wie das nach vorne preschende "Vultures", was wie viele der Lieder auch live sicherlich gut abgeht. Lionheart stoen immerhin mit der Laufzeit der 10 Lieder gar drei Mal in die drei Minuten Region.
Fazit: originell oder gar eigenstndig ist das Gebotene immer noch nicht, macht aber - und das finde ich sehr wichtig, total Spa!
   
<< vorheriges Review
BACKTRACK - Bad to My World
nchstes Review >>
EISLEY/GOLDY - lood, Guts And Games


 Weitere Artikel mit/ber LIONHEART:

Zufällige Reviews