Navigation
                
22. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

VLAD IN TEARS - Souls On Sale
Band VLAD IN TEARS
Albumtitel Souls On Sale
Label/Vertrieb Eternal Sound Records / Membran
Homepage www.vladintears.com
Verffentlichung 15.12.2017
Laufzeit 43:13 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
In Sachen Gothic Rock / Metal haben sich die in Berlin wohnenden Vlad In Tears echt gemausert und liefern seit einiger Zeit gute Alben ab. Nun ist Album Nr. fnf der Exil-Italiener fertig und insgesamt sicherlich eine runde Sache geworden. Die von HIM seit Jahren vergraulten Fans werden mit dieser abwechslungsreichen Scheibe sicherlich genauso Spa haben wie Freunde des kommerziellen Gothic-Rocks. Die 11 Lieder sind knackig kurz zwischen drei und vier Minuten, fr jeden ist was dabei, Midtemporocker wie "Save Me" mit satten Gitarren, melancholisches Zeug a la "The Devil Won't Take Me Home'", reine Balladen sind keine vorhanden, wenn man vomakustischen Erffnungssong "After The End", der wie ein Intro wirkt mal absieht. Jedes Lied ist anders, formelhalft ist hier nichts. Toller Gesang, starke Chre und ein nicht berstrapaziertes Keyboard fallen mir als Merkmale der Scheibe ein.
Klar sind das Genre und die Art der Umsetzung nicht neu, aber Vlad In Tears unterhalten die volle Laufzeit und haben viele gute Ideen geschickt in die Lieder integriert, weiter so!
   
<< vorheriges Review
SWEET & LYNCH - Unified
nchstes Review >>
THRONE OF HERESY - Decameron


 Weitere Artikel mit/ber VLAD IN TEARS:

Zufällige Reviews