Navigation
                
22. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

ACT OF DEFIANCE - Old Scars, New Wounds
Band ACT OF DEFIANCE
Albumtitel Old Scars, New Wounds
Label/Vertrieb Metal Blade / Sony
Homepage www.facebook.com/actofdefiancemusice
Verffentlichung 29.09.2017
Laufzeit 48:59 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Vielleicht war ich beim Debt "Birth And The Burial" der US-Thrash "Newcomer" Act Of Defiance 2015 zu euphorisch, oft habe ich mir die Musik seitdem nicht mehr angehrt. Dabei haben die Ex-Megadeth Boys um Gitarrist Chris Broderick und Drummer Shawn Drover auch auf dem Zweitwerk "Old Scars, New Wounds" gute Musik und Produktion zu bieten. Das Album macht auch beim Hren echt Spa, doch eine eigene Identitt hat der Bastard aus Thrash, Metalcore und ganz wenig Thrash Metal nicht. Snger Henry Derek kann singen, growlen, schreien und die ganze Palette. Mir wre aber lieber er wrde einfach nur singen! So erinnert die an sich gute Scheibe eher an eine Kopie von Trivium und anderen Truppen was die moderne Ausrichtung des Materials anbelangt. An sich wrden die Fhigkeiten und Lieder auch fr ne traditionelle Thrash Scheibe langen, doch durch den Gesang will das Quartett wahrscheinlich die Kids des Modern Metal ansprechen, was meiner Meinung nach nicht immer klappen wird. Dazu kommen tolle Soli wie bei "Reborn" und ich bin hin-und hergerissen. Ich kann jedoch Act of Defiance keine schlechte Bewertung geben da hier nichts schlecht gemacht wurde. Mehr Profil und weniger Core wrde ich mir trotzdem wnschen, abwechslungsreich ist die Scheibe auf jeden Fall!
Fazit: An testen ist hier sicherlich Pflicht.
   
<< vorheriges Review
PINK CREAM 69 - Headstrong
nchstes Review >>
PRETTY BOY FLOYD - Public Enemies


 Weitere Artikel mit/ber ACT OF DEFIANCE:

Zufällige Reviews