Navigation
                
26. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

VICTIM OF MYSELF - Signed Destiny
Band VICTIM OF MYSELF
Albumtitel Signed Destiny
Label/Vertrieb Eigenproduktion
Homepage www.victimofmyself.de/
Verffentlichung 2017
Laufzeit 23:59 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Was spielt ihr denn fr Mucke? Metal! Tja, dann warten wir mal ab. Kurz darauf kam die EP "Signed Destiny" ohne Info bei mir an. Das schmucke Cover, der Bandname Victim Of Myself und das Bandfoto auf der Homepage schreien mir Metalcore und / oder Alternative-Rock entgegen, doch auf den sechs sauber eingespielten und ordentlich produzierten Tracks der EP hrt man direkt raus - Metal, mal Heavy Metal, mal Melodic oder dezent Thrash Metal. Hervorgegangen aus der Band Children Of Darkness (noch nie gehrt!) und aus dem Raum Stuttgart stammend rocken die Vier recht gut und haben den berraschungseffekt den nur Debts haben auf ihrer Seite. Wer also melodisch gesungenen und gespielten Metal ohne Trendreiterei oder Core und True Metal Gehabe mag - hier seid ihr richtig! Guter Einstand ohne Schnrkel!
   
<< vorheriges Review
RIDDLEMASTER - Bring The Magik Down
nchstes Review >>
BUSHFIRE - When Darkness Comes


Zufällige Reviews