Navigation
                
23. Januar 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

RIDDLEMASTER - Bring The Magik Down
Band RIDDLEMASTER
Albumtitel Bring The Magik Down
Label/Vertrieb Metalapolis Records/Soulfood
Homepage www.facebook.com/mark.shelton.330
Verffentlichung 01.12.2017
Laufzeit 48:18 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 12 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Die Frage ob ein drittes Album in diesem Jahr von Mark Shelton notwendig ist, lsst sich mit einem ganz klaren "ja, unbedingt" beantworten. Nach dem berraschenden Zweitwerk von HELLWELL und dem guten MANILLA ROAD Output "To Kill A King", sorgt das Debt von RIDDLEMASTER fr viele Wallungen in der metallischen Gefhlswelt. Mark Shelton hat sich mit seinem Manilla Road-Grndungsdrummer Rick Fisher zusammengetan, um auszutesten, wie die Band wohl heute klingen wrde, wre Rick nicht 1984 ausgestiegen. Immerhin haben die beiden uns den Klassiker "Crystal Logic" geschenkt, so durfte man gespannt sein, wie das Ergebnis der erneuten Arbeit ausfallen wrde. Der vierzehnminte Opener und Titelsong vereint alles, fr was die Band je gestanden hat und ist eine Verknpfung doomiger, epischer und spaciger Musik, garniert mit Retro-Elementen. Dieses Gebru muss man lieben oder es schmeckt einem berhaupt nicht. Dazwischen ist nach wie vor wenig Platz fr einfach nur mal so hineinzuhren. Die fnf weiteren Nummern nehmen sich dann jeweils eher einer Thematik an. So ist "Crossing The Line" ein bser Doomer, der die Sabbath-Anleihen von RIDDLEMASTER verdeutlicht. Auf der anderen Seite wird mit "Lair Of The White Witch" ber fast zehn Minuten episch und spacig fabuliert, dass man zu versinken droht in diesem Strudel der Virtuositt. Nicht jeder der verbleibenden Songs ist ebenso spannend und prickelnd, sie bieten aber immer noch ein sehr ansprechendes Niveau. Mark Shelton und Rick Fisher zeigen, zusammen mit Basser E.C. Hellwell, dass auch RIDDLEMASTER ein zukunfstfhiges Projekt sein knnen und "The Shark Shelton" beweist erneut, dass seine kreativste Phase genau jetzt ist.
   
<< vorheriges Review
CORONATUS - Secrets Of Nature
nchstes Review >>
VICTIM OF MYSELF - Signed Destiny


Zufällige Reviews