Navigation
                
25. April 2018 - Uhr
 
Die Kolumne

EVERGREY - The Dark Discovery / Solitude Dominance Tragedy (Re-Release)
Band EVERGREY
Albumtitel The Dark Discovery / Solitude Dominance Tragedy (Re-Release)
Label/Vertrieb AFM Records / Soulfood
Homepage evergrey.net
Verffentlichung 24.11.2017
Laufzeit 55:28 & 48:51 Minuten
Autor Thorsten Dietrich
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Der Metal von Evergrey klang auf den ersten beiden, jetzt von AFM als Digipack mit jeweils einem von Jens Bogren (!) gesungenen Demosong als Bonus noch viel roher als heute! Da ist auch logisch, da die beiden Scheiben "The Dark Discovery" (1998) und "Solitude, Dominance, Tragedy" (1999) bald 20 Jahre auf dem Buckel haben. Von der Originalbesetzung ist heute auch nur noch Bandaushngeschild, Snger und Rhythmusgitarrist Tom S. Englund an Bord. Den und seine Frau Carina die wie auch heute noch ab und an die Gastsngerin gibt hrt man direkt bei den Kompositionen der beiden Scheiben heraus. Der Sound des dsteren, leicht angeproggten, keyboardlastigen Power Metals hatten die Schweden schon damals gut drauf, wobei ich hier noch etwas mehr den Dream Theater Einfluss heraus hre. Aber schon die dunklen Artworks sind typisch Evergrey. Klar sind neuere Werke ausgereifter, doch auch diese Platten hier machen auch heute noch wirklich Spa und haben den rohen Charme den nur Bands versprhen die noch etwas grn hinter den Ohren sind! Wer die Originale schon im Schrank hat, kann aber beruhigt weiter schlafen ohne diese Neuauflagen zu besitzen.
Ich denke auch nicht, dass der solide Sound hier besser gemacht wurde. Die Booklets haben smtliche Texte und normalen Bandfotos, aber keine neuen Linernotes. Beide Alben sind separat zum normalen Preis erhltlich.
   
<< vorheriges Review
ELVENKING - The Secret Of The Magick Grimoire
nchstes Review >>
JAG PANZER - The Deviant Chord


 Weitere Artikel mit/ber EVERGREY:

Zufällige Reviews