Navigation
                
15. Dezember 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

NOSTRADAMEUS - Hellbound
Band NOSTRADAMEUS
Albumtitel Hellbound
Label/Vertrieb AFM/Soulfood
Homepage www.nostradameus.com
Verffentlichung 25.10.2004
Laufzeit 43:34 Minuten
Autor Olaf Reimann
Bewertung 9 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Manchmal wird man tatschlich noch positiv berrascht! Nach dem obligatorischen Blick auf das Cover von "Hellbound" erwartete ich keine besonderen berraschungen sondern vielmehr die musikalische Umsetzung der angedeuteten Klischees. Die Klischees werden auch umgesetzt - aber nicht nur das! Nostradameus bieten auf ihrer vierten Verffentlichung lupenreinen Speed- bzw. Power Metal mit einer gehrigen Portion Wumms! Schne Breaks, fette Riffs, solider Gesang, teilweise angenehm eingngliche Hooklines. Nostradameus schaffen es, die alte Schule mit einer neuen Fassade zu verputzen ohne dass die Chose zu aufgesetzt wirkt. Klar, auch sie erfinden den Metal nicht neu. Aber ich glaube, das wollen sie auch gar nicht und das ist gut so. Zum Reinhren wrde ich den Opener "Never Turning Back" oder das etwas getragenere Titelstck empfehlen. Bitte nicht reinhren in "Your Betrayal", denn sonst denkt ihr womglich noch, ihr httet die nchste Dream Evil-CD in Hnden!
Insgesamt ganz o.k. was die Schweden hier abliefern. Das Material von "Hellbound" wrde ich gerne mal live antesten.
   
<< vorheriges Review
DAWN OF DISEASE - Through Bloodstained Eyes
nchstes Review >>
SATUREYE - Where Flesh And Divinity Collide


 Weitere Artikel mit/ber NOSTRADAMEUS:

Zufällige Reviews