Navigation
                
20. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

RESISTANCE - Metal Machine
Band RESISTANCE
Albumtitel Metal Machine
Label/Vertrieb No Remorse Records/Soulfood
Homepage www.resistanceusa.com
Verffentlichung 17.11.2017
Laufzeit 36:04 Minuten
Autor Matthias Decklar
Bewertung 10 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Verdammt knackig steigen RESISTANCE mit dem Titelsong ihres neuen Albums ein und lassen die "Metal Machine" mit metallischem Volldampf anlaufen. Eingngiger Mising-Refrain, coole Bridge und ordentlicher Hrtegrad sorgen fr meine gesteigerte Aufmerksamkeit, die auch beim nchsten Song keinen Deut abnimmt. Leichte Twisted Sister-Anleihen stelle ich fest (die hrtere Ausrichtung der Schwestern), was auch stellenweise am Gesang von Robbie Hett liegen kann. Ansonsten geht das Ganze von Riot ber Iced Earth bis zu Metal Church, was hrbare Einflsse angeht. Nach zehnjhriger Albumpause klingten RESISTANCE aus Kalifornien verdammt frisch und motiviert. Die Underground-Jnger konnten die Band in Europa 2016 beim Headbanger's Open Air erleben sowie in Griechenland beim "Up The Hammers". Die Reaktionen der Auftritte waren nun nicht gerade euphorisch, doch bescheinigte man der Band einen ordentlichen US Metal zu spielen und ich bin mir sicher, mit dem Songmaterial von "Metal Machine" im Gepck wird die Live-Performance automatisch auch besser werden, denn die Songs sind durchweg gutklassig und wird zumeist steil nach vorne gespielt. Einer guten Coverversion war die Band noch nie abgeneigt, aber warum es gerade das abgenudelte "Blackout" von den Scorpions sein muss, bleibt ein Rtsel, zumal dadurch nur sieben eigene Nummern auf der recht kurzen Scheibe stehen. Deshalb tue ich mir auch ein bisschen schwer mit einen objektiven Bewertung, ziehe am Ende aber doch zweistellig, denn was die L.A.-Jungs auf Platte gepresst haben, klingt verdammt gut.
   
<< vorheriges Review
NERVENBEISSER - Zeitenwandel
nchstes Review >>
OZ - Transition State


 Weitere Artikel mit/ber RESISTANCE:

Zufällige Reviews