Navigation
                
25. November 2017 - Uhr
 
Die Kolumne

EMPIRE - Chasing Shadows (Re-Release)
Band EMPIRE
Albumtitel Chasing Shadows (Re-Release)
Label/Vertrieb Pride & Joy/Soulfood
Homepage www.facebook.com/rolf.munkes
Verffentlichung 17.11.2017
Laufzeit 54:01 Minuten
Autor Peter Hollecker
Bewertung 11 von 15 Punkten
>> Als E-Mail versenden
Mit "Chasing Shadows" erscheint nun das vierte und letzte Album der Wiederverffentlichungs-Reihe von Empire, dem ehemaligen durch Gitarrist und Produzent Rolf Munkes initiierten Projekt. Vor 10 Jahren kam diese Scheibe erstmalig heraus, allerdings in einer leicht vernderten Besetzung wie die vorherigen Platten. Das Gesangsmikro von Tony Martin, der die letzten beiden Scheiben noch eingesungen hatte, bernahm Doogie White, der mit vielen Lorbeeren seiner Leistung fr Richie Blackmore`s Rainbow auf deren letztem Studioalbum "Stranger In Us All" berschttet wurde und ebenfalls schon einen hohen Bekanntheitsgrad inne hatte. Da er auch am Songwriting beteiligt war, ist es logisch, dass sich der Sound bzw. Stil von Black Sabbath mehr in Richtung Rainbow nderte. Auch am Schlagzeug trommelte ein neuer Mann, nmlich der allseits bekannte Mike "The Animal" Terrana. Jedoch konnte Neil Murray am Bass gehalten werden. Da das also alles Knner waren, konnte musikalisch ja nicht allzuviel schief gehen, oder? Selbstverstndlich wurden die Songs noch einmal von Rolf Munkes digital remastert und mit "A Night Like This" wurde sogar noch ein Bonus-Song draufgepackt. Der war seinerzeit nmlich nur auf der Version fr die Japaner vorhanden. Ansonsten ist der Rezi meines Kollegen Thorsten Dietrich zum Original-Release nichts mehr hinzuzufgen. Fr alle Classic Hard Rock Fans, die diese tolle Formation tatschlich noch nicht kennen sollten, bedeuten alle Empire-Alben eigentlich Pflichtprogramm!
   
<< vorheriges Review
SANTA CRUZ - Bad Blood Rising
nchstes Review >>
NERVENBEISSER - Zeitenwandel


 Weitere Artikel mit/ber EMPIRE:

Zufällige Reviews